https://www.faz.net/-gqe-aeuxi

Kreislaufwirtschaft : „Produkte verkaufen ist total 1990“

Ein Hauch von Kreislaufwirtschaft: Gesammelte Kunststoff-Verpackungen zur Weiterverwertung Bild: obs

Wie könnte eine umfassende Kreislaufwirtschaft ohne Müll aussehen? Und wie gewinnt man Unternehmen und Kunden dafür? Fragen an den Nachhaltigkeitsforscher Martin Stuchtey.

          5 Min.

          Herr Professor Stuchtey, Sie waren im Auftrag des Bundesforschungsministeriums an der Erstellung der „Circular Economy Roadmap“ beteiligt. Was ist eine zirkuläre Ökonomie?

          Jannik Waidner
          Redakteur in der Wirtschaft

          Im Grunde ist es eine Volkswirtschaft, die funktioniert wie die Natur. Sie produziert keine negativen externen Effekte, ist müllfrei, Material- und Energiekreisläufe werden opitimiert und soweit wie möglich geschlossen. Außerdem wird ein neuer Mechanismus geschaffen, Wohlstand zu generieren. Das Wirtschaftswachstum ist nicht mehr daran gekoppelt, Ressourcen zu verbrauchen. Statt Produkten werden Leistungen oder Resultate verkauft. Unternehmen werden Betreiber ihrer Produkte und Lieferanten von Dienstleistungen: „everything-as-a-service“. Verbrauchsgüter werden zu Gebrauchsgütern, viele Produkte werden nicht mehr verkauft, sondern über einen bestimmten Zeitraum genutzt und dann dem Hersteller zurückgegeben. Unternehmen haben somit einen Anreiz zur Herstellung umweltfreundlicher, kreislauffähiger Produkte. Im Zielzustand entfallen alle Anreize, bestimmte Produkte zu verkaufen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Kölner Parallelwelt: Volle Ränge beim Spitzenspiel gegen Mönchengladbach

          Volles Stadion in Corona-Krise : Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

          Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.