https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/chipindustrie-in-taiwan-geopolitik-ueberschattet-entwicklung-18216724.html

Amerika gegen China : Jeder braucht Taiwans Computerchips

TSMC ist der führende Halbleiter-Hersteller der Welt. Bild: Reuters

Das wichtigste Halbleiter-Unternehmen der Welt steht in Taiwan. Doch die Geopolitik überschattet die wirtschaftliche Entwicklung der demokratischen Insel, die Peking als Teil Chinas beansprucht.

          3 Min.

          Dreimal hat der amerikanische Präsident Joe Biden in den vergangenen Monaten öffentlich zugesichert, dass die Vereinigten Staaten Taiwan im Falle eines chinesischen Angriffs verteidigen würden. Dreimal ruderten Mitarbeiter des Weißen Hauses danach zurück und drehten die klare Position Bidens ins Unscharfe. Dem Vertrauen in die Perspektiven Taiwans hat das nicht genutzt. Die Geopolitik überschattet die wirtschaftliche Entwicklung der demokratischen Insel, die Peking als Teil Chinas beansprucht.

          Patrick Welter
          Korrespondent für Wirtschaft und Politik in Japan mit Sitz in Tokio.

          Am Dienstag, anlässlich des Taiwan-Besuchs von Nancy Pelosi, der Sprecherin des amerikanischen Repräsentantenhaus, gaben wichtige Börsenindizes in Taiwan und Asien nach. Die Anleger an den Börsen antizipierten das Risiko, dass China als Reaktion auf den Besuch Pelosis Taiwan militärisch mit drohenden Exkursionen in den taiwanischen Flugraum oder wirtschaftlich mit Sanktionen bestrafen könne. Der Taiex in Taipeh verlor wie der Nikkei Tokio 1,4 Prozent, der Hang-Seng-Index in Hongkong gab 2,4 Prozent ab und der Schanghai Composite 2,3 Prozent.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Polizisten führen Heinrich XIII. Prinz Reuß, der verdächtigt wird, dem „Rat“ vorgestanden zu haben, nach einer Razzia am Mittwoch ab.

          Umsturzpläne vereitelt : Eine erschreckende Erkenntnis

          Den Sicherheitsbehörden ist ein bedeutender Schlag gegen abenteuerliche Umsturzpläne gelungen. Es ist erschreckend, wie weit diese Pläne gediehen waren.
          Nach dem Mord an Lola trauern Einwohner der Stadt Fouquereuil um die Schülerin.

          Migrationsdebatte in Paris : Die Stimmung kippt nach dem Mord an Lola

          Die Mehrheit der Franzosen spricht sich gegen weitere Zuwanderung aus – auch wegen des Mords an einer Schülerin. Die mutmaßliche Täterin wurde über Jahre nicht abgeschoben. Ein neues Gesetz soll den Missstand beseitigen.