https://www.faz.net/-gqe-a7s29

Überschuss : China überholt Deutschland in der Leistungsbilanz

  • Aktualisiert am

Ein Hafenarbeiter verlädt Ware auf ein Containerschiff in Lianyungang (China). Bild: Reuters

Deutschland und China sind beide Exportmeister – doch zuletzt übertraf die Bundesrepublik das Land stets im Vergleich der Leistungsbilanzüberschüsse. Corona setzt dem nun ein Ende.

          2 Min.

          Vier Jahre in Folge hatte Deutschland den größten Überschuss der Welt in der Leistungsbilanz erzielt – im Corona-Jahr 2020 ist China einer Studie des Ifo-Instituts zufolge vorbeigezogen. Die Volksrepublik kommt nach Berechnungen der Münchner Forscher auf einen Überschuss von umgerechnet 310 Milliarden Dollar, wie aus der Untersuchung hervorgeht. Deutschland folgt auf dem zweiten Platz mit 261 Milliarden Dollar. In beiden Ländern kommen diese enormen Summen vor allem deshalb zustande, weil sie weit mehr Waren ins Ausland verkauft als von dort bezogen haben. Mit deutlichem Abstand auf Platz drei folgt mit Japan eine weitere Exportnation. Das Land kommt auf einen Überschuss von 158 Milliarden Dollar.

          Der Wechsel an der Spitze ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Deutschland im Gegensatz zu China wegen der Rezession bei wichtigen Handelspartnern deutlich weniger Waren ins Ausland verkaufte. „Der traditionell hohe Überschuss im deutschen Warenhandel fiel dadurch um 34 Milliarden Dollar kleiner aus als 2019“, sagte Studienautor Christian Grimme. China konnte dagegen trotz der weltweiten Corona-Rezession seine Ausfuhren im abgelaufenen Jahr steigern.

          Der Grund: Der Exportweltmeister produziert Waren, die in der Pandemie besonders gefragt sind. „Zum einen wurden verstärkt elektronische Ausrüstungen wie Datenverarbeitungsgeräte aus China eingekauft“, sagte Grimme. Dies sei wohl eine Folge der verstärkten Arbeit von zu Hause, die zusätzliche Investitionen in IT-Produkte wie Laptops und Bildschirme notwendig machte. „Zum anderen stieg der weltweite Bedarf von medizinischer Schutzausrüstung beträchtlich“, sagte Grimme. So wurde die chinesische Ausfuhr von Mund-Nasen-Masken nach oben gefahren.

          Die globale Kritik an Deutschland am – trotz des Rückgangs – weiterhin sehr hohen Überschusses in der Leistungsbilanz dürfte dennoch nicht abreißen. Gemessen an der Wirtschaftsleistung sank er zwar im Jahr 2020 auf 6,9 Prozent von 7,1 Prozent im Jahr 2019 und damit seit seinem Spitzenniveau von 8,6 Prozent im Jahr 2015 schon das fünfte Mal in Folge. „Das ist immer noch ein sehr, sehr hoher Wert – gerade im Vergleich mit anderen großen Exportnationen“, betonte Grimme. „Die Europäische Union hält allerdings höchstens sechs Prozent für langfristig tragfähig.“ Ein Wert, der seit 2011 konstant übertroffen wird.

          Die EU-Kommission verweist ebenso wie etwa der Internationale Währungsfonds (IWF) auf die Defizite, die solch großen Überschüssen gegenüberstehen, und warnt vor den hohen Schulden der betroffenen Länder. In China macht der Überschuss lediglich 2,1 Prozent der Wirtschaftsleistung aus, in Japan 3,2 Prozent.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unser Autor: Cai Tore Philippsen

          F.A.Z.-Newsletter : Schwarzer März für die Union

          Die CDU steht nach der Masken-Affäre vor einer doppelten Wahlniederlage und der österreichische Gesundheitsminister zeigt sich wegen der Corona-Situation besorgt. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.
          Britische Zeitungen am Tag nach dem Interview.

          Harry und Meghan : Rassismus bei den Royals?

          Eine familiäre Seifenoper hat sich in eine kleine Staatsaffäre verwandelt. Wenn sich sogar Boris Johnson äußern muss, wurde tatsächlich eine „Atombombe gezündet“.
          Die richtige Versicherungsform zu wählen, kann bares Geld wert sein.

          Krankenkassen : Soll ich mich gesetzlich oder privat versichern?

          Die Wahl der richtigen Krankenversicherung ist noch heikler als die Wahl des richtigen Partners. Aber man kann die künftigen Kosten überschlagen – und das Ergebnis fällt in unserer Beispielrechnung sogar eindeutig aus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.