https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/china-alibaba-gruender-jack-mas-konflikt-mit-xi-jinping-17130183.html
28927972

Chinesischer Unternehmer : Xi, Ma und die Macht

  • -Aktualisiert am

Jack Ma während der Feierlichkeiten von 40 Jahren chinesischer „Reform and Opening up“-Politik im Jahr 2018. Bild: AFP

Wo ist der Alibaba-Gründer? Die Spekulationen über seine Person sagen viel aus über China.

          1 Min.

          Natürlich könnte er Corona haben. Oder endlich mal Urlaub machen. Doch vermutet die Welt, Chinas reichster Milliardär spüre die Repressalien des Regimes.

          Immerhin hat sich Alibaba-Gründer Jack Ma mit dem System angelegt, in dem er seine Milliarden anhäufte. Und das ist im heutigen China, wie schon die Verhaftung des einstmals gefeierten Handelsministers Bo Xilai vor Jahren zeigte, äußerst gefährlich.

          Denn Ma ist eben nicht der Weltbürger, als der er in Davos oder Washington auftrat und für sich, Alibaba und China warb. Er ist Bürger der Volksrepublik unter deren Diktator Xi Jinping.

          Allein die Vermutung, Ma werde nun wie unliebsame Manager und Politiker zunächst von der Bildfläche und dann in die Mangel genommen, sagt viel über das China dieser Tage aus: Hat Peking den Self-Made-Ma in der Tat verschwinden lassen, spräche dies für die Stärke Xis und seines Apparates.

          Zugleich aber illustrierte ein Angriff auf Ma auch die Angst der Mächtigen selbst vor sanften Kritikern. Hat Ma sich aber nur eine Auszeit genommen und taucht in den nächsten Tagen wieder auf, sprächen die falschen Befürchtungen für den Ruf, den sich der Unterdrückungsstaat erarbeitet hat: Wie im Falle Russlands könnten selbst die unglaublichsten Gerüchte wahr sein.

          Christoph Hein
          Wirtschaftskorrespondent für Südasien/Pazifik mit Sitz in Singapur.

          Weitere Themen

          Das große Frösteln beginnt

          Drohender Gasmangel : Das große Frösteln beginnt

          Warmwasser morgens nur noch bis 8 Uhr, leer gefegte Regale für Brennholz und Kohle: Was der drohende Gasmangel für Verbraucher bedeutet – und wie sich Deutschland für den Winter rüstet.

          Topmeldungen

          Warmes Wasser aus der Leitung könnte es mancherorts bald nicht mehr durchgängig geben.

          Drohender Gasmangel : Das große Frösteln beginnt

          Warmwasser morgens nur noch bis 8 Uhr, leer gefegte Regale für Brennholz und Kohle: Was der drohende Gasmangel für Verbraucher bedeutet – und wie sich Deutschland für den Winter rüstet.
          Andirj Melnyk in seinem Büro in der ukrainischen Botschaft in Berlin.

          Botschafter Melnyk : Verschwinden wird er sicher nicht

          Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland zum Herbst verlassen. Zuletzt hat der Diplomat überzogen, stand in der Kritik. Gegenüber der F.A.Z. weist er die Vorwürfe von Antisemitismus und Polenfeindschaft zurück.
          Die Kosmonauten Oleg Artemjew, Denis Matwejew und Sergej Korssakow posieren auf der ISS mit der Flagge der selbsterklärten „Volksrepublik“ Luhansk.

          Russische Kosmonauten : Provokation auf der ISS

          Der Westen arbeitet in vielen Bereichen nicht mehr mit Russland zusammen. Eine Ausnahme ist die Internationale Raumstation. Doch nun gab es dort einen Zwischenfall.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.