https://www.faz.net/-gqe-9tnvk

Chef von Ditsch und Backwerk : Machen billige Brötchen die Bäckereien kaputt?

Karl Brauckmann (54) im Backwerk-Laden in Moers. Die 2001 gegründete Backwerk-Kette gehört heute genauso wie der Brezelbäcker Ditsch zum Schweizer Valora-Konzern. Bild: Stefan Finger

Karl Brauckmann ist Deutschlands oberster Stullen-Schmierer. Im Interview spricht der Chef von Ditsch und Backwerk über das Sterben von Handwerksbetrieben, den Ärger mit dem Biosiegel – und die Tücken der Avocado.

          6 Min.

          Herr Brauckmann, als Chef der Snack-Ketten Backwerk und Ditsch sind Sie Deutschlands oberster Stullen-Schmierer. Wie lange brauchen Sie, um ein Brötchen zu belegen?

          Sebastian Balzter

          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das habe ich noch nie gestoppt. Wichtig ist, dass die Mitarbeiter in den Läden wissen, wie es geht. Für uns ist der Veredelungsprozess, der aus einem einfachen ein belegtes Brötchen macht, in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. Da findet der größte Teil der Wertschöpfung statt, da liegt das größte Potential für Effizienzsteigerung.

          Kommt es nicht zuerst darauf an, möglichst wenig für die Zutaten zu bezahlen, für Brot und Brötchen?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsidenten: Duterte mit Trump auf dem Asean-Gipfel in Manila im November 2017

          Rodrigo Duterte : Der gekränkte Präsident

          Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte will nicht länger Amerikas „kleiner brauner Bruder“ sein. Von seiner Aufkündigung des Verteidigungsabkommens mit den Vereinigten Staaten profitiert vor allem: China.