https://www.faz.net/-gqe-80oeq

Cebit 2015 : Programm-Highlights: Sicherheit und Start-Up-Szene im Fokus

  • Aktualisiert am

Soziale Medien gewinnen an Bedeutung. Bild: dpa

Zwischen Big Data, Social Media und dem Internet der Dinge verliert man schnell mal die Orientierung. FAZ.NET gibt einen ersten Überblick über das Programm der IT-Messe, die am Montag in Hannover startet.

          3 Min.

          Über ein Dutzend Ausstellungshallen, mehrere Hundert Aussteller, Zehntausende Besucher und unzählige Themen. Unter dem Motto „d!conomy“ findet Mitte März die Cebit in Hannover statt. Im Zentrum der Messe wie der Name schon sagt: Digital Economy.

          Wie in jedem Jahr wartet die Cebit auch 2015 mit einem umfassenden Veranstaltungs- und Konferenzprogramm auf. Eine Vielzahl von Ehrengästen wird zu den diversen Themen sprechen. FAZ.NET hat einige Highlights zusammengetragen.

          Die Themenschwerpunkte: Big Data, Social Business und Security

          Die Themenschwerpunkte der Cebit haben es in sich. Wer Massendaten zielgerichtet auswerten kann, der verändert womöglich ganze Branchen. Kein Wunder also, dass Big Data eines der Kernthemen auf der IT-Messe sind. Auch die logistische Komponente der Datenmassen, die Cloud, wird diskutiert werden.

          Der Ökonom Jeremy Rifkin gilt als einer der einflussreichsten Intellektuellen in Amerika. 2015 ist er auf der CeBIT zu Gast.

          Youtube, Facebook, Twitter, tumblr, Instagram, Pinterest - die Liste der sozialen Medien ist schier endlos. Auf dem Weg zur digitalen Arbeitsorganisation sind soziale Technologien jedoch wichtige Treiber. Die meisten Unternehmen haben dieses Potenzial bislang vernachlässigt. Wie das Social Business in Zukunft aussehen wird, wird in vielen Diskussionen thematisiert werden.

          Nach den Enthüllungen über die NSA in den vergangenen Monaten und der zunehmenden Internetkriminalität genießt das Thema Sicherheit auf der IT-Messe große Priorität. Welcher Techniken bedienen sich Hacker oder Cyberspione und wie können sich Unternehmen gegen Cyber-Angriffe schützen? Entwickler, Hersteller und Distributoren zeigen, wie es geht.

          Global Conferences: Das Konferenz-Begleitprogramm für Führungskräfte

          Ursprünglich „Firmenvorträge“ genannt, begleiten die Global Conferences die Ausstellung seit 1992 regelmäßig. In Grundsatzreden, Podiumsdiskussionen oder Gesprächsrunden diskutieren Sprecher aus Politik und Wirtschaft in Halle 8 digitale Trends, Innovationen und Auswirkungen auf Arbeit und Gesellschaft.

          Erstes Highlight wird am Montag die Grundsatzrede von Günther Oettinger sein. Der  EU-Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft spricht um 11 Uhr auf der Hauptbühne. Am Nachmittag findet ebenfalls in Halle 8 der IT-Gipfel zwischen China und Deutschland mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und dem chinesischen Industrie- und Technologieminister Miao Wei statt.

          Am Dienstag um 17 Uhr spricht der US-Ökonom Jeremy Rifkin zum Thema Null-Grenzkosten-Gesellschaft. In seinem im August 2014 erschienenen Buch vertritt Rifkin die These, dass sich angesichts nahezu kostenfrei möglicher weltweiter Vernetzung die Zusatzkosten für Produkte, die Grenzkosten, gegen Null entwickeln würden.

          Wer sich für die Spähaktionen von NSA und anderen Geheimdiensten interessiert, wird beim Vortrag von Gleen Greenwald am Mittwoch um 17 Uhr auf seine Kosten kommen. Edward Snowden, der bekannteste Whistleblower weltweit, der sich seit 2013 im russischen Exil befindet, wird per Video zugeschaltet sein und sich im Interview den Fragen von Deutsche-Welle-Moderator Brent Goff stellen.

          Am Donnerstag um 15.45 Uhr wird August-Wilhelm Scheer, Vordenker der Digital Economy, zum Themy „Industrie 4.0 oder wie transportiert man einen Elefanten?“ sprechen. Die Transformationsaufgabe Industrie 4.0 erfordert konkrete Umsetzungsstrategien. Der emeritierte Professor für Wirtschaftsinformation stellt einzelne Schritte für die Fabrikautomatisierung, Produkt- und Dienstleistungsinnovation und Logistik vor.

          Ebenfalls am Donnerstag um 17.15 wird die Hacker-Legende Kevin Mitnick auf der Bühne live einige Hacker-Angriffe vorführen. Der Hacker soll mehr als hundert Mal in das Netzwerk des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums eingedrungen sein. Inzwischen führt der 52-Jährige eine eigene Sicherheitsfirma.

          Code_n: 50 Finalisten treten zum Gründerwettbewerb an

          Aus 400 Startups weltweit haben es 50 ins Finale des diesjährigen Start-Up-Wettbewerbs der Cebit geschafft. Unter dem Motto „Into the Internet of Things“ werden diese ausgewählten jungen Unternehmen ihre innovativen Lösungen in Halle 16 präsentieren. Gesucht werden Gründer und junge Unternehmen, deren Ideen das Zeitalter des Internets der Dinge prägen werden. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung ist Medienpartner des Wettbewerbs.

          Den Anfang macht am Montag um 10.45 der Designer der Halle 16, Clemens Weisshaar. Den von ihm und Reed Kram designten Robochop sieht er als einen Vorboten der Industrie 4.0, denn in nicht allzu ferne Zukunft werden Verbraucher in der Lage sein, direkt an der industriellen und individuellen Produktion teilzunehmen.

          Am Donnerstag um 13.30 wird Nicklas Teicke von uberforce über den richtigen Verkaufsstart und Anfangsschwierigkeiten für Startups sprechen. Die Geschäftsidee ist gut und der Markt für das Produkt ist da, aber trotzdem läuft es noch nicht so richtig? Die Agentur uberforce entwickelt individuelle Lösungen für Startups, um einen reibungslosen Start möglich zu machen.

          „Rock the Blog“: Kreative Bloggerköpfe treffen auf Marketing-Spezialisten

          Was treibt Blogger an und warum sind ihre Inhalte so wichtig und authentisch? Was können Unternehmen von erfolgreichen Bloggern lernen? Und wie arbeitet man als Blogger mit Unternehmen zusammen? Mit „Rock the Blog“ schafft die Cebit in diesem Jahr eine Neue Veranstaltung und taucht in Halle 8 tief in die Blogosphäre ein.

          In Diskussionen und Reden informieren Blogger aus verschiedensten Bereichen darüber, wie man richtig mit seiner Community interagiert, welche rechtlichen Fragen beim Bloggen zu klären sind oder wie man mit einem Blog Produkte und Dienstleistungen verkaufen kann. In einer zentralen Abschlusskonferenz treffen am Freitag um 20 Uhr auf der Hauptbühne in Halle 8 Blogger und Unternehmer aufeinander und diskutieren über Chancen, Tricks und Tücken der Blogosphäre.Neben der Information steht aber insbesondere auch das Knüpfen neuer Kontakte im Mittelpunkt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Das israelische Parlament

          Regierungsbildung in Israel : Parlament stimmt für seine Auflösung

          Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres sind die israelischen Bürger zur Wahl eines neuen Parlaments aufgerufen. Der Wahlkampf wird sich vermutlich vor allem um eines drehen: die Korruptionsvorwürfe gegen Ministerpräsident Netanjahu.
           „Mit diesen Leuten haben wir nichts zu tun“: Michael Kretschmer über die AfD

          Tabubruch in Sachsen : CDU für Koalition mit Grünen und SPD

          Auf einem Sonderparteitag stimmt Sachsens CDU mit großer Mehrheit für ein Regierungsbündnis mit Grünen und SPD. Nicht immer erntet Michael Kretschmer dabei so viel Beifall wie für seine Attacke gegen die AfD.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.