https://www.faz.net/-gqe-9b7y2

Cybersicherheit : Fachleute warnen vor Angriffen auf Versorger

  • Aktualisiert am

Wachsendes Problem: Wie sicher sind Unternehmen vor Angriffen aus dem Internet? Bild: dpa

Deutschlands Internetabwehr schlägt Alarm: Unternehmen aus der Energiewirtschaft seien Ziel einer „großangelegten Angriffskampagne“.

          Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat deutsche Unternehmen aus der Energiewirtschaft davor gewarnt, dass sie das Ziel einer „großangelegten Cyber-Angriffskampagne“ seien. Die Angreifer benutzen nach Angaben der Behörde unterschiedliche Methoden, die ihnen in manchen Unternehmen den Zugriff auf Büro-Netzwerke ermöglicht haben sollen. Außerdem hätten die Angreifer Spuren in den Netzwerken hinterlassen, die darauf hindeuten, dass das erste Eindringen nur ein Vortasten der Hacker gewesen könnte, um spätere Attacken vorzubereiten.

          Hinweise auf erfolgreiche Angriffe auf Produktions- oder Steuerungsnetzwerke habe es indes nicht gegeben. „Die bekanntgewordenen Zugriffe auf Büro-Netzwerke sind aber ein deutliches Signal an die Unternehmen, ihre Computersysteme noch besser zu schützen“, ließ sich BSI-Präsident Arne Schönbohm in einer Mitteilung zitieren: „Diese Entwicklung offenbart, dass es womöglich nur eine Frage der Zeit ist, bis kritische Systeme erfolgreich angegriffen werden können.“

          Die Bedrohungslage habe sich in den vergangenen Monaten deutlich zugespitzt. Eine Entspannung der Lage sei nicht in Sicht.

          Weitere Themen

          Strom-Tankstellen auf Staatskosten

          Elektromobilität : Strom-Tankstellen auf Staatskosten

          Im Kanzleramt findet gerade ein Autogipfel statt. Ein Thema: Elektro-Autos. Sie sind für die Industrie das nächste Milliardengeschäft. Doch die Ladesäulen soll der Staat bezahlen – mit bis zu einer Milliarde Euro. Aber muss das sein?

          650.000 Seiten Klageschrift

          Ein Lastwagen voller Papier : 650.000 Seiten Klageschrift

          Eine Lastwagenladung mit 650.000 Seiten Papier hat am Montag das Büro der Kanzlei Gleiss Lutz in Stuttgart erreicht. Die Anwälte vertreten Daimler im Prozess um ein Lkw-Kartell.

          Pilotenheld kritisiert Boeing Video-Seite öffnen

          „Sully“ schlägt Alarm : Pilotenheld kritisiert Boeing

          Mehrere Piloten fordern den US-Flugzeugbauer Boeing auf, Piloten besser zu schulen, bevor die Flieger vom Unglückstyp 737 Max nach zwei Abstürzen mit hunderten Toten wieder fliegen dürfen. Die von Boeing angebotenen Schulungen reichten nicht aus, sagt unter anderem Chesley "Sully" Sullenberger. Er schrieb mit der geglückten Notlandung mit einem Airbus auf dem Hudson in New York 2009 Geschichte.

          Topmeldungen

          Der Europarat in Straßburg

          Stimmrecht im Europarat : Die Russen sind schon in der Stadt

          Ein Akt der Verzweiflung in 220 Teilen: Wie die Ukraine versucht, in letzter Minute die Aufhebung der Sanktionen gegen die russischen Abgeordneten in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats zu verhindern.
          CDU-Politiker Friedrich Merz, die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrrenbauer und Michael Bröcker, Chefredakteur der „Rheinischen Post“

          Kramp-Karrenbauer trifft Merz : Düsseldorfer Duett

          Die in Bedrängnis geratene CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und der ihr im Dezember knapp unterlegene Friedrich Merz präsentieren sich bei einer Live-Talkshow als harmonisches Team der ehemaligen Rivalen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.