https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/cebit/cebit-findet-auch-2019-statt-trotz-weniger-besuchern-15640471.html

FAZ.NET-Interview : Die Cebit gibt’s auch nächstes Jahr

Bild: FAZ.NET

Was wird aus der Zukunftsmesse Cebit? Die Besucherzahlen gehen zurück. Aber etwas anderes stimmt die Veranstalter zuversichtlich.

          1 Min.

          Die Computermesse Cebit in Hannover wird auch im Jahr 2019 stattfinden. Das hat Hartwig von Saß, der Kommunikationschef der Messe, in einem Gespräch mit FAZ.NET bestätigt. Der Termin 24. bis 28. Juni 2019 war zwar schon länger ausgewählt, aber die Fortsetzung alles andere als sicher.

          Carsten Knop
          Herausgeber.

          Es galt den Besucherzuspruch und die Reaktionen der Aussteller abzuwarten. Die Nervosität war zur Messeröffnung allen leitenden Angestellten des Veranstalters Deutsche Messe AG deutlich anzumerken. Aber der Neubeginn einer Messe, die eigentlich nur noch den alten Namen trägt, gilt in Hannover als geglückt.

          Die Veranstaltung ist in diesem Jahr kürzer als in den Vorjahren. 2018 dauert sie nur vier statt fünf Tage. Es sind auch weniger große Aussteller da. Unter anderen verzichten die Deutsche Telekom und Microsoft auf eine Standpräsenz in Hannover.

          Entsprechend werden signifikant weniger Besucher als die 200.000 des vergangenen Jahres erwartet. Aber offenbar sind auch erheblich weniger Freikarten im Land verteilt worden, zudem sind die Besucher in diesem Jahr jünger und weiblicher. Die Aussteller, die in ihre Stände im Rahmen des neuen Konzepts sehr viel weniger Geld investieren müssen als bisher, bleiben offenbar in ausreichender Zahl an Bord.

          Bleiben wird allerdings auf jeden Fall der Fluch des viel zu großen Messegeländes. Besucher verlaufen sich immer wieder in Bereiche, in denen so gut wie nichts los ist. Saß ist dieses Phänomens bewusst, andererseits muss man in den Abendstunden auf dem Freigelände bis zu einer Dreiviertelstunde anstehen, um an Essen zu kommen. Insofern kann man die neue Cebit von vielen Seiten betrachten. Aber die Entscheidung, auch im nächsten Jahr noch einmal einen Blick zu wagen, ist gefallen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ausnahmsweise ohne Buch in der Hand: Buschmann im Sommer bei der Kabinettsklausur in Meseberg

          Die zwei Justizminister : Wer ist Marco Buschmann?

          Fußnoten-Liebhaber und Musikproduzent: Justizminister Buschmann pflegt eine widersprüchliche Selbstinszenierung. Wenn es um seine Überzeugungen geht, ist vom braven Aktenmenschen aber nicht mehr viel übrig. Dann kämpft er hart.

          2:1 gegen Australien : Argentinien zittert sich ins WM-Viertelfinale

          Im Achtelfinale gegen Australien ist Lionel Messi der entscheidende Mann. Beim 2:1-Sieg seines Teams macht er sein 1000. Pflichtspiel. Aber Messi ist nicht alles, was Argentinien bei dieser WM zu bieten hat.
          Französischer Doppeldecker über einer Industrieanlage im Ruhrgebiet: Die Besetzung wegen ausstehender Reparationszahlungen an die Siegermächte des Ersten Weltkriegs begann im Januar 1923 und dauerte bis 1925.

          Das Jahr 1923 : Das Weimarer Doppelgesicht

          Ruhrbesetzung, Hitler-Putsch, linke Umsturzpläne, nationalkonservative Attacken, Hyperinflation: Die Weimarer Republik überstand 1923 einige Gefahren. Fünf neue Bücher widmen sich diesem Jahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.