https://www.faz.net/-gqe-9lh4s

Warnstreik : Berlins Busse und Bahnen stehen still

  • Aktualisiert am

Die Berliner Verkehrsbetriebe werden bestreikt. Bild: dpa

Verdi ruft zum Warnstreik auf. U-Bahnen und Straßenbahnen fahren nicht. Unregelmäßig fahrende Pendelbusse bringen Reisende zum Flughafen.

          Bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) fahren am Montag keine U-Bahnen und Straßenbahnen und nur wenige Busse. Die Gewerkschaft Verdi hat zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Nicht betroffen sind die Fähren sowie 30 Buslinien, auf denen Subunternehmer fahren.

          Zwischen dem Flughafen Tegel und dem S-Bahnhof Jungfernheide fahren unregelmäßig Pendelbusse. Die S-Bahn und Regionalzüge werden unterdessen wie gewohnt unterwegs sein. Sie gehören nicht zu dem Landesunternehmen.

          Mit dem dritten Warnstreik wollen die Beschäftigten den Druck in der laufenden Tarifrunde erhöhen. Verdi und der Beamtenbund fordern für die rund 14.500 Beschäftigten der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und ihrer Tochter Berlin Transport deutliche Einkommensverbesserungen.

          Weitere Themen

          Thomas Cook bemüht sich um Staatshilfe

          Touristik : Thomas Cook bemüht sich um Staatshilfe

          Der älteste Touristikkonzern der Welt kämpft ums Überleben. An diesem Vormittag ist der Verwaltungsrat zusammengekommen, um nach Möglichkeiten zu suchen, die Insolvenz zu vermeiden. Auch Staatshilfen sind im Gespräch.

          Topmeldungen

          Vorwürfe im Vorwahlkampf : Trumps zwielichtiges Telefonat

          Donald Trump soll den ukrainischen Präsidenten aufgefordert haben, Ermittlungen gegen den Sohn seines möglichen Konkurrenten Joe Biden anzuschieben. Ging es auch um die Erpressung mit amerikanischen Finanzhilfen?
          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.