https://www.faz.net/-gqe-aeytj

Wahlversprechen : Wie die Parteien die Digitalisierung voranbringen wollen

Stellenweise noch im Fax-Zeitalter: Die Parteien sind uneins, wie die Digitalisierung beschleunigt werden kann. Bild: Jens Gyarmaty

Fax statt Fortschritt: die Pandemie hat deutlich gemacht, wie sehr Deutschland im Digitalen hinterherhinkt. Was wollen die Parteien dagegen tun?

          4 Min.

          Selten fallen Anspruch und Wirklichkeit in Deutschland so ausein-ander, wie bei der Frage der Digitalisierung. Eigentlich kann man auf eine schnelle, effektive Datenanalyse in vielen Bereichen des Lebens hoffen; die technischen Voraussetzungen sind längst vorhanden. Doch die schleppende Pandemiebekämpfung lehrt die Bürger eines Besseren: Die Gesundheitsämter praktizieren Kontaktnachverfolgung übers Faxgerät, Behörden scheitern an Impfeinladungen, weil sie an die notwendigen Einwohnermeldedaten nicht herankommen, das Robert-Koch-Institut veröffentlicht eine lückenhafte Impfstatistik. Die Schulen erlebten ihre eigenen Tragödien im „Distanzunterricht“, der die Schüler dank instabiler Internetverbindung tatsächlich auf Distanz hielt – zu einer angemessenen Bildung. Und dann auch noch der Datenschutz, der zusätzlich Verwirrung stiftet.

          Corinna Budras
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Es gibt also viel zu tun für die neue Bundesregierung, die sich nach der Bundestagswahl am 26. September formieren wird. Und die Erwartungen sind groß: „Die Wahl stellt die Weichen für den Erfolg der digitalen Transformation in Deutschland“, sagt Oliver Süme, Vorstandsvorsitzender des Verbands der Internetwirtschaft eco.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          In Wismar entsteht das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Doch jetzt sind die MV Werften pleite.

          Kreuzfahrt-Tourismus : Traumschiffe in Not

          Klimakrise, Insolvenzen wie die der MV-Werften in Rostock und die Pandemie: War es das mit dem Kreuzfahrt-Boom? Die Branche steht vor existenzbedrohenden Herausforderungen.
          Russische Soldaten nehmen an Übungen auf dem Schießplatz Kadamowskii in Rostow am Don teil.

          Krise mit Russland : Nach der Ukraine ist Europa dran

          Putin will nicht nur die Ukraine. Er will Hegemonie über ganz Europa. Die EU muss deshalb über eine eigene Abschreckung reden. Frankreich hat die Debatte eröffnet.

          Novak Djokovics Ausweisung : Schluss mit dem Ego

          Nach dem Entzug des australischen Visums für den serbischen Tennis-Star bleibt zwar ein schaler Nachgeschmack, aber für den eigenen Schaden ist er, wohl auch entsetzlich schlecht beraten, selbst verantwortlich.