https://www.faz.net/-gqe-8b3rx

Deutschland altert : Durchschnittsalter jetzt 44 Jahre

  • Aktualisiert am

Besonders niedrig liegt das Durchschnittsalter in Teilen Bayerns und Baden-Württembergs sowie im Nordwesten Deutschlands. In den dunkelblau markierten Kreisen Ostdeutschlands wird das durchschnittliche Niveau Gesamtdeutschlands um fünf und mehr Jahre überschritten. Für die bessere Darstellung der regionalen Differenzierung wurden Klassengrenzen von jeweils zwei Jahren gewählt. Bild: Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung, Bearbeitung F.A.Z.

Das Durchschnittsalter der Bevölkerung in Deutschland ist in weniger als zwei Jahrzehnten um vier Jahre gestiegen. Dabei gibt es erhebliche regionale Unterschiede.

          Die Bevölkerung in Deutschland wird immer älter. In weniger als zwei Jahrzehnten ist das Durchschnittsalter bis 2013 um vier Jahre auf 44,1 Jahre gestiegen. Wie das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, lag der Wert 1995 noch bei 40,0 Jahren. Deutschland habe damit nach Japan weltweit die zweitälteste Bevölkerung.

          Nach einer Studie des Instituts gibt es jedoch große regionale Unterschiede. Während das Durchschnittsalter in mittelgroßen Uni-Städten wie Freiburg und Heidelberg bei 40,2 oder 40,3 Jahren beträgt, liegt es in Ostdeutschland wie etwa in Suhl (50,1) und im Altenburger Land (49,4) um etwa zehn Jahre höher. Generell sind Bundesländer wie Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt relativ überaltert, weil die junge Bevölkerung aus strukturschwachen Räumen wegzieht.

          In allen rötlich-orangemarkierten Kreisen liegt das Geschlechterverhältnis unter dem Durchschnitt der Altersgruppe. In den blau gefärbten Kreisen mit überdurchschnittlich hohem Anteil junger Frauen handelt es sich größtenteils um Städte mit umfangreichen Ausbildungsangeboten. Bilderstrecke

          Im Westen haben der Studie zufolge auch einige Landkreise wie Vechta (40,1) oder Cloppenburg (40,2) in Niedersachsen eine relativ junge Altersstruktur. Dies sei dort vor allem auf ein hohes Geburtenniveau zurückzuführen. Vechta ist die Kommune mit der jüngsten Bevölkerung in Deutschland.

          Weitere Themen

          So anders ist das Internet in China

          Hinter der Mauer : So anders ist das Internet in China

          In keinem Land der Welt sind so viele Menschen online wie im Reich der Mitte. Sie nutzen das Internet meist viel intensiver – doch sie sehen ein komplett anderes als wir in Europa.

          Topmeldungen

          Will sich über Social-Media-Kanäle in China einen Namen machen: die Seniorin Wang Jinxiang bei einer Aufnahme in Peking.

          Hinter der Mauer : So anders ist das Internet in China

          In keinem Land der Welt sind so viele Menschen online wie im Reich der Mitte. Sie nutzen das Internet meist viel intensiver – doch sie sehen ein komplett anderes als wir in Europa.
          Jetzt auch in Stuttgart angekommen: Bürger mit Gelbwesten demonstrieren gegen Fahrverbote für den Diesel.

          Demo in Stuttgart : „Ja zum Diesel“

          In Stuttgart haben rund 700 Menschen gegen das Fahrverbot für ältere Diesel demonstriert – und die Landesregierung damit in Sorge versetzt.
          Torschütze in der Jubeltraube: Axel Witsel (Mitte) erzielte den wichtigen Treffer für den BVB.

          1:0 in Leipzig : Dortmund macht völlig unbeeindruckt weiter

          Winterpause? Egal. Druck von den siegreichen Bayern? Egal. Borussia Dortmund bleibt mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Bundesliga. In Leipzig kommt es zu einer spektakulären Schlussphase.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.