https://www.faz.net/-gqe-9anlv

Unverhoffte Lösung : Mautbetreiber Toll Collect wird verstaatlicht

Geldeintreiber: Lastwagen unterfährt eine Mautbrücke. Bild: dpa

Der Bund zieht die Call Option und übernimmt den Maut-Einzieher zeitweise in Staatseigentum. Minister Scheuer freut sich über den Goldesel. Ruhe wird dennoch nicht einkehren.

          3 Min.

          Verdächtige Diesel-Abgasmanipulationen halten Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf Trab. Zu Wochenbeginn erst gaben sich Daimler-Chef Dieter Zetsche und Audi-Chef Rupert Stadler in Berlin die Klinke des Ministerbüros in die Hand.

          Kerstin Schwenn

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Während Diesel-Termine seinen Kalender auf absehbare Zeit weiter füllen werden, hat Scheuer ein anderes geerbtes Problem gerade unverhofft gelöst: Unter seiner Vermittlung konnten der Bund und die Konsortialpartner Daimler und Deutsche Telekom ihren Mautstreit beilegen. Vierzehn Jahre lang hatte sich ein Schiedsgericht vergeblich bemüht, Forderungen und Gegenforderungen in Milliardenhöhe wegen des verspäteten Starts der Lastwagen-Maut 2005 in Einklang zu bringen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Impfzentrum in Gera, aufgenommen Mitte März.

          Beschämende Impfbilanz : Das Haus, das Verrückte macht

          Die deutsche Impfbilanz ist beschämend, die Kampagne kommt viel langsamer voran als es nötig wäre. Aber die Politiker stört ihr Unvermögen offenbar noch nicht einmal. Darin liegt der eigentliche Affront.

          Champions-League-Aus in Paris : Das Ende einer Münchner Ära

          Der FC Bayern erlebte 2020 sein erfolgreichstes Fußballjahr. Nach dem Aus in der Champions League fühlt es sich an, als würde eine besondere Zeit nun enden. Das liegt aber nicht am wahrscheinlichen Abgang von Hansi Flick.