https://www.faz.net/-gqe-9sz2m

Transport : Bund will Verkauf von Vossloh-Lokomotiven an Chinesen stoppen

  • Aktualisiert am

Vossloh-Lokomotive im Kiel. Bild: dpa

Nach langer Suche hatte Vossloh einen Käufer für sein Lokomotiven-Werk in Kiel gefunden. Doch das Geschäft mit der chinesischen CRRC Zhuzhou Locomotive droht am Veto aus Berlin zu scheitern.

          1 Min.

          Das Bundeswirtschaftsministerium prüft Branchenkreisen zufolge ein Veto gegen den Verkauf des Lokomotiven-Geschäfts von Vossloh an den chinesischen Zug-Giganten CRRC. Das Ministerium erwäge, den Verkauf nach dem Außenwirtschaftsgesetz zu verbieten, sagte eine mit den Plänen vertraute Person aus der Branche der Nachrichtenagentur Reuters am Montag.

          Ein Vossloh-Sprecher sagte, der potentielle Käufer habe einen Freigabeantrag beim Ministerium gestellt. Der Bahntechnik-Konzern aus dem sauerländischen Werdohl hatte Ende August mit der CRRC-Tochter Zhuzhou einen Käufer für die Lok-Sparte gefunden, der dafür zunächst nur einen kleinen einstelligen Millionenbetrag zahlt. Das Ministerium wollte sich nicht dazu äußern.

          Folgen einer Kommissionsentscheidung

          Für die Chinesen wäre der Zukauf ein weiteres Einfallstor in den europäischen Markt. Die aggressive Expansion des weltgrößten Lok-Herstellers CRRC mit 30 Milliarden Euro Umsatz hat die Branche aufgeschreckt.

          Der ICE-Hersteller Siemens hatte seine Fusionspläne mit dem französischen Konkurrenten Alstom mit der drohenden Konkurrenz aus China begründet. Doch die EU-Kommission hatte den Zusammenschluss der beiden führenden europäischen Hersteller mit der Begründung abgeschmettert, dass CRRC in der EU bisher kaum Fuß gefasst habe.

          Weitere Themen

          Quo vadis Thermofenster?

          FAZ Plus Artikel: Klagen gegen Daimler : Quo vadis Thermofenster?

          Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs fragen sich Mercedes-Dieselfahrer, wie es weitergeht. Mancher wird mit seiner Klage zurückziehen, andere hoffen nun noch mehr auf die Verbraucherschützer. Ein Überblick.

          Topmeldungen

          Treffsicher vor dem Tor: Münchens Leroy Sané

          7:0-Sieg in Bundesliga : Der FC Bayern wie im Rausch

          Gegen den VfL Bochum treffen die Münchner aus fast allen Lagen. Und der Aufsteiger trifft auch – allerdings ins eigene Tor. Für den Moment grüßt der FC Bayern wieder von der Tabellenspitze.

          Chefin einer Spezialeinheit : Die Frau im Schatten

          Terroristen, Waffenhändler, organisierte Kriminalität: Die Polizistin Kerstin Kalinka kennt die Abgründe der Gesellschaft. Als eine von wenigen Frauen leitet sie ein Mobiles Einsatzkommando. Und steht für die Polizei von morgen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.