https://www.faz.net/-gqe-9o9qv

Skurrile Finanzhilfen : Jeder will das Füllhorn Istanbul regieren

Ekrem Imamoglu vor Anhängern Bild: AP

Vor den neuerlichen Wahlen kocht die Diskussion um die Finanzierung religiöser Stiftungen hoch. Die AKP hat viel zu verlieren.

          3 Min.

          Showdown in Istanbul. An diesem Sonntag wählen die Einwohner der größten türkischen Stadt einen neuen Bürgermeister, und alles sieht nach einer knappen Entscheidung zwischen der Regierungspartei AKP und der größten Oppositionskraft aus, der sozialdemokratischen CHP. Deren Spitzenkandidat Ekrem Imamoglu war Ende März nach jahrelanger AKP-Herrschaft zum Stadtoberhaupt gewählt worden. Doch nach massivem Druck aus der von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan angeführten AKP erklärte der Oberste Wahlrat die Abstimmung wegen Unregelmäßigkeiten für ungültig und ordnete eine Wiederholung an.

          Christian Geinitz

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin

          Die Stadt ist im Wahlkampfmodus, überall hängen Plakate des AKP-Kandidaten Binali Yildirim, der bis zur Einführung des Präsidialsystems Mitte 2018 Regierungschef und dann Parlamentspräsident war. Auch Imamoglu lächelt von den Stellwänden, aber nicht ganz so häufig.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+