https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/bruessel-untersagt-die-fusion-von-siemens-und-alstom-16025926.html

Nicht nur Siemens und Alstom : Brüssel untersagt gleich zwei Fusionen

TGV meets ICE: Die EU untersagt die geplante Großfusion in der Bahn. Bild: dpa

„Wir wollen europäische Firmen, die auf dem Weltmarkt bestehen können“, sagt Jean-Claude Juncker. Europas Wettbewerbshüter würden aber nicht „Politik spielen“.

          2 Min.

          In einer Doppelentscheidung wird die EU-Kommission an diesem Mittwoch zwei Fusionsvorhaben mit deutscher Beteiligung untersagen. Wie die F.A.Z. erfahren hat, wird die Wettbewerbsbehörde nicht nur wie schon absehbar den geplanten Zusammenschluss der Zugsparten von Siemens und Alstom blockieren, sondern auch den Verkauf der Sparte für Flachwalzprodukte des Hamburger Kupferkonzerns Aurubis an die Ulmer Wieland-Werke. Die beiden zählten zu den größten drei der Branche; eine Übernahme durch Wieland würde die Konzentration weiter verschärfen, hieß es in der Behörde.

          Werner Mussler
          Wirtschaftskorrespondent in Brüssel.

          EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sagte am Dienstag in Brüssel, es gebe in Wettbewerbsfällen keine Vorzugsbehandlung aus politischen Gründen. „Wir wollen europäische Firmen, die auf dem Weltmarkt bestehen können“, sagte er. Die Maßstäbe in der Wettbewerbspolitik änderten sich dadurch aber nicht. Seine Behörde werde in Wettbewerbsfragen niemals „Politik spielen“. Seit Einführung der EU-Fusionskontrolle vor rund 30 Jahren habe die Kommission weniger als 30 Fusionen untersagt und mehr als 6000 genehmigt. Man stelle sich also nicht grundsätzlich der Bildung europäischer Champions in den Weg.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kampfplatz Sprache: Nach der Eroberung von Mariupol wird das ukrainisch-englische Ortsschild durch ein russisches ersetzt.

          Ostslawische Sprachen im Konflikt : Wie der Krieg die Worte zerstört

          Die ostslawischen Sprachen Russisch, Ukrainisch und Belarussisch suchen ein neues Verhältnis zueinander. Zwei Übersetzerinnen und ein Übersetzer berichten von den Herausforderungen, vor denen sie stehen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement