https://www.faz.net/-gqe-9puq4

Fahrradfreundlichkeit : Bremen auf der Fahrrad-Überholspur

  • -Aktualisiert am

Bremens Bürgermeister Carsten Sieling radelt durch Bremen Bild: dpa

Die Bremer fahren viel und gerne Fahrrad, auch weil die Politik dort passende Anreize setzt. Wie ist es den Nordlichtern gelungen, zur fahrradfreundlichsten Großstadt in Deutschland zu werden?

          4 Min.

          Grauer Himmel, der Regen prasselt aufs Pflaster, der Wind peitscht durch die Straßen – typisches Bremer Schmuddelwetter. Für viele Bremer aber kein Grund, das Fahrrad stehen zu lassen. Dann wird einfach in Regenmontur geradelt. „Is’ doch nur ’n büschn Wind“, wie der Bremer sagt. Fahrräder gehören zum Stadtbild, bei jedem Wetter.

          Svea Junge

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Doch die Bremer sind nicht nur schlechtwetterresistent, die Stadt tut auch einiges dafür, dass ihre Einwohner gerne aufs Fahrrad steigen. Die Stadt ist Anfang Juli vom dänischen Copenhagenize-Index zur fahrradfreundlichsten Großstadt Deutschlands gekürt worden. Im globalen Ranking schaffte es Bremen auf den elften Platz und zog erstmals in die Top 20 ein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+