https://www.faz.net/-gqe-omyr

Brauereien : Carlsberg will Holsten schlucken

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Die Übernahmewelle auf dem deutschen Biermarkt läuft weiter. Die dänische Carlsberg-Brauerei sichert sich über 50 Prozent von Holsten. Anschließend will Bitburger von Holsten die Brauereien Licher und König kaufen. FAZ.NET-Spezial.

          2 Min.

          Die zur Carlsberg A/S, Kopenhagen, gehörende Carlsberg Deutschland GmbH mit Firmensitz in Mönchengladbach, will den Aktionären der Holsten-Brauerei AG, Hamburg, ein Übernahmeangebot machen.

          Geplant sei die Zahlung eines Kaufpreises von 38 Euro je Stückaktie, teilte das Unternehmen am Dienstag ad hoc mit. Carlsberg habe durch entsprechende Vereinbarungen mit Aktionären der Holsten-Brauerei AG den Erwerb von über 50 Prozent der Aktien der Holsten-Brauerei im Rahmen des Angebots sichergestellt, hieß es weiter. Der Schlußkurs der Holsten-Aktie lag am Montag abend bei 34,50 Euro.

          Von Holsten kein Kommentar

          Holsten nahm zu dem Übernahmeangebot keine Stellung. “Wir kommentieren das nicht“, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur vwd. Es ist aber davon auszugehen, daß Carlsberg sich mit dem Holsten-Mehrheitsaktionär Christian R. Eisenbeiss auf die Übernahme seines Paketes von 48,37 Prozent geeinigt hat. Er habe die Prämie sicher für das Gesamtpaket erhalten, hieß es in der Branche. Eisenbeiss hatte Mitte 2003 sein Verkaufsinteresse öffentlich signalisiert.

          Bild: F.A.Z.

          Anfang Dezember 2003 allerdings hatte die Hamburger Brauerei gemeldet, daß die Suche nach strategischen Alternativen beendet sei und sich keine Veränderung in der Holsten-Struktur ergebe. Es habe sich kein konkreter Ansatz ergeben, der für das Unternehmen, die Aktionäre und die Mitarbeiter von Vorteil wäre, lautete damals die Begründung.

          Vormarsch der Ausländer setzt sich fort

          Mit der neuen Übernahme setzt sich der Vormarsch ausländischer Bierkonzerne auf dem deutschen Markt fort. Der belgische Konzern Interbrew ist bereits durch Zukäufe (Becks, Gilde, Hasseröder, Spaten, Diebels) zum größten Brauer in Deutschland aufgestiegen.

          Bitburger übernimmt Teile der Holsten-Gruppe

          Der Getränkekonzern Bitburger will in der größten Übernahme seiner Firmengeschichte die König-Brauerei GmbH sowie die Licher Privatbrauerei vom dänischen Brauereikonzern Carlsberg für 469 Millionen Euro kaufen.

          Eine mit Carlsberg getroffene Vereinbarung sehe vor, daß nach erfolgter Übernahme der Holsten-Brauerei durch Carlsberg die Brauereien König und Licher aus dem Holsten-Konzern herausgelöst und in die Bitburger Getränkegruppe eingegliedert werden, teilte Bitburger am Dienstag mit. Die Transaktion stehe aber noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden. Zudem müsse Carlsberg mindestens 75 Prozent an Holsten übernehmen. König und Licher paßten ideal in das Premium-Markenkonzept von Bitburger.

          Bitburger hatte den Absatz eigener Getränke 2003 gegenüber dem Vorjahr um 2,7 Prozent auf 13,79 Millionen Hektoliter ausbauen können. Die Nettoumsatzerlöse der Gruppe lagen konsolidiert 2002 bei 731 Millionen Euro und konnten den Angaben zufolge 2003 auf über 750 Millionen Euro gesteigert werden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Selbst über einen großen Abstand können Windpocken-Viren über die Luft übertragen werden - das scheint auch für die Delta-Variante zu gelten.

          US-Behörde warnt : Delta-Variante ähnlich infektiös wie Windpocken

          In einem internen Papier der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC wird davor gewarnt, wie infektiös die Delta-Variante ist. Auch von zweifach Geimpften kann demnach eine hohe Ansteckungsgefahr ausgehen.
          Offenherzig: Pilot und Beiflieger sitzen in der Breezy im Freien und atmen dank des Heckmotors frische Luft.

          Fliegen in der Breezy : Ein Flugzeug zum Selberbauen

          Carl Friedrich Schmidt ist Musiker – und begeisterter Flieger. Für seine zweite Leidenschaft hat er sich deshalb ein eigenes Flugzeug gebaut. Mit einem Bausatz von Piper, Wankelmotor und viel Hingabe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.