https://www.faz.net/-gqe-9icf5

Vollbeschäftigung : Boom am amerikanischen Arbeitsmarkt hält an

  • Aktualisiert am

Ein Bauarbeiter schaufelt in New York Beton aus einem Lastwagen. Bild: dpa

In Amerika sind im Dezember über 300.000 neue Stellen entstanden – deutlich mehr als erwartet. Die Erwerbslosenquote stieg allerdings überraschend.

          In der amerikanischen Wirtschaft sind im Dezember weit mehr Jobs entstanden als erwartet. Die Regierung in Washington meldete am Freitag 312.000 neue Stellen. Das ist das größte Plus seit Februar 2018. Experten hatten nur mit 177.000 gerechnet.

          Zugleich wurde der Wert für November um 21.000 auf 176.000 nach oben korrigiert. Die getrennt ermittelte Erwerbslosenquote stieg auf 3,9 von 3,7 Prozent. Dies entspricht dennoch de facto der von der Notenbank Federal Reserve angestrebten Vollbeschäftigung.

          Die Fed hebt angesichts des Wirtschaftsbooms in den Vereinigten Staaten derzeit ihren Leitzins stufenweise an. Zuletzt wurde er im Dezember auf die Spanne von 2,25 bis 2,5 Prozent erhöht. Dieses Jahr könnten die Währungshüter zwei Erhöhungen folgen lassen. Viele Investoren setzen jedoch darauf, dass die Zentralbank stillhalten wird, um den Aufschwung nicht zu gefährden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Xi Jinping in Europa : Keine Angst vor Chinas Stärke

          Beeindruckt vom rasanten Aufstieg der Volksrepublik orientiert sich der deutsche Wirtschaftsminister Altmaier nun an Fernost. Das ist keine gute Idee. Unsere Kolumne „Hanks Welt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.