https://www.faz.net/-gqe-a5c3c

Wiederzulassung : Boeing 737 Max steht vor der Rückkehr an den Himmel

  • Aktualisiert am

Testflug: Boeing 737 MAX am Himmel über Seattle Bild: Reuters

Seit einem Jahr darf die Boeing 737 Max nicht fliegen. Nun kommt das Flugzeug einen Schritt voran, um wieder abheben zu dürfen. Noch im November könnte es losgehen.

          1 Min.

          Die seit über einem Jahr mit einem Startverbot belegte Boeing 737 Max kommt der Wiederzulassung ein gutes Stück näher. Demnach könnte sie in der kommenden Woche wieder abheben. Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA sei in der Endphase der Überprüfung der notwendigen Änderungen an dem Flugzeugtyp und gehe davon aus, dass diese „in den kommenden Tagen“ abgeschlossen sei, sagte Steve Dickson, Chef der FAA.

          Der Mittelstreckenflieger könnte am 18. November die Starterlaubnis erhalten. Das sagte drei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Das Modell wurde nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten im März 2019 aus dem Verkehr gezogen. Boeing lehnte einen Kommentar zunächst ab.

          Das weltweite Flugverbot für die 737 Max gilt seit März 2019. Es war verhängt worden, nachdem zwei Maschinen dieses Typs in Indonesien und Äthiopien abgestürzt waren. Dabei kamen insgesamt 346 Menschen ums Leben. Ermittler gehen davon aus, dass die Abstürze durch ein Problem in einem Stabilisierungssystem verursacht wurden, das bei einem drohenden Strömungsabriss die Flugzeugnase nach unten drückt. Auch wurden weitere technische Probleme entdeckt, darunter in der elektrischen Verkabelung. Boeing hat inzwischen technische Veränderungen vorgenommen, unter anderem wurde die Software des Stabilisierungssystems überarbeitet.

          Die Unglücke setzten auch die FAA schwer unter Druck. Mitte September bescheinigte ein Bericht des Repräsentantenhauses neben dem amerikanischen Flugzeugbauer auch der amerikanischen Flugaufsicht „wiederholtes und schwerwiegendes Versagen“ bei der Zulassung der Maschine.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Söder auf dem Weg in die Fraktionssitzung

          K-Frage in CDU-Fraktion : Die Söder-Fans kommen aus der Deckung

          Im Streit um die Kanzlerkandidatur für die Union werden die Handschuhe ausgezogen. Armin Laschet und Markus Söder stehen sich vor der Bundestagsfraktion gegenüber. Dort bekommt der CSU-Chef viel Unterstützung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.