https://www.faz.net/-gqe-9imjz

Klimawandel : „So retten Sie die Welt nicht“

  • -Aktualisiert am

Bjørn Lomborg, 54, ist Statistiker und Politikwissenschaftler. Er hat das „Copenhagen Consensus Center“ gegründet, das nach den günstigsten Lösungen für die drängendsten Probleme der Welt sucht. Bild: Picture-Alliance

Bjørn Lomborg versucht im Auftrag des dänischen Staates, die kosteneffizientesten Lösungen für die Probleme der Menschheit zu finden. Er spricht über Geldverschwendung in der Energiewende, unnötigen Fleischverzicht und das tödlichste Umweltproblem der Erde.

          7 Min.

          Herr Lomborg, auf der Welt läuft so vieles schlecht. Wenn wir die Welt retten wollen, wo müssen wir anfangen?

          Patrick Bernau

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Oh ja, die Welt steht vor vielen Problemen. Wahrscheinlich sterben jedes Jahr rund 18 Millionen Menschen, weil sie arm sind. In den Meeren schwimmt Plastik, die Erde wird immer wärmer, der Reichtum ungleicher verteilt. Viele Menschen haben keinen Zugang zu guter Bildung, in der Dritten Welt geht wahrscheinlich ein Drittel der Menschen niemals zur Schule oder ist nicht in der Lage, einfache Rechenaufgaben zu lösen. Das Problem ist: Wir haben nicht genug Geld, um alle Probleme zu lösen. Also haben wir ausgerechnet, wo wir mit begrenzten Mitteln am meisten bewirken können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Mercedes E300 E : Gut Ding will Weile haben

          Zur Mitte ihres Daseins wird der E-Klasse eine Auffrischung zuteil. Dabei geschieht ein Kuriosum. Plötzlich stehen alle Zeichen auf Hybrid. Mercedes liefert gleich zwei Antworten.