https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/berufs-image-feuerwehrmaenner-haben-das-hoechste-ansehen-11920595.html

Berufs-Image : Feuerwehrmänner haben das höchste Ansehen

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Welche Berufe haben das höchste Ansehen im Volk? Laut einer Forsa-Studie sind es weiterhin die Feuerwehrmänner. Am meisten Ansehen gewonnen haben in den vergangenen 5 Jahren aber Müllmänner und Briefträger.

          1 Min.

          Feuerwehrmänner haben im Wettbewerb mit anderen Berufen bei den Deutschen weiter das höchste Ansehen. Es folgen Kranken- und Altenpfleger, Ärzte, Erzieher und Polizisten. Das ergab die jährliche Forsa-Umfrage von Beamtenbund und Tarifunion, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde.

          Der Beruf des Feuerwehrmanns steht seit dem ersten Ranking 2007 unangefochten an der Spitze und genießt bei 95 Prozent der Bevölkerung ein hohes Ansehen. Das schlechteste Image bei den Bürgern haben Versicherungsvertreter (11 Prozent), Werber (15) und Politiker (19). Im Mittelfeld liegen Briefträger (68) und Soldaten (61).

          Müllmänner und Briefträger haben seit 2007 am meisten an Ansehen gewonnen (plus 16 Prozentpunkte). Bei Managern und Unternehmern ging es in diesem Zeitraum am deutlichsten bergab (minus 8 und minus 5). Das Bild vom Beamten im Allgemeinen besserte sich seit 2007 um neun Prozentpunkte. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte im Mai rund 3000 Bürger.

          Weitere Themen

          Strengere Regeln für Rückgabe von E-Books

          Amazon : Strengere Regeln für Rückgabe von E-Books

          Wer bislang bei Amazon ein E-Book kauft, kann es innerhalb von 14 Tagen problemlos zurückgeben und sich den Preis vollständig erstatten lassen. Auf Druck der Buchautoren ändert der Versandhändler nun die Rückgabepraxis.

          Wieler wechselt vom RKI zum HPI

          Neuer Job als Sprecher : Wieler wechselt vom RKI zum HPI

          Der einstige Chef des Robert-Koch-Instituts heuert an der IT-Kaderschmiede in Potsdam an - als Chef des Bereichs Digital Health. Das ist am Plattner-Institut ein zentrales Zukunftsfeld.

          Topmeldungen

          Der Fahrer eines Gabelstaplers belädt im Berliner Depot der Hans Engelke Energie OHG einen Tanklaster mit Pellets.

          Öl- und Pellethilfen : „Berlin hat seine Hausaufgaben schnell gemacht“

          Die vom Bund angekündigten Härtefallhilfen sind noch immer nicht umgesetzt. Betriebe befürchten, dass sie leer ausgehen. Das Land Berlin hat jetzt ein eigenes Programm für Eigentümer einer Öl- oder Holzpelletheizung gestartet.
          SPD-Landesvorsitzende in Hessen und Bundesinnenministerin: Nancy Faeser

          SPD-Spitzenkandidatur : Faesers doppelbödiger Amtsbonus

          Die Bundesinnenministerin will offenbar im Amt bleiben, wenn sie als SPD-Spitzenkandidatin in Hessen die Wahl verliert. Das wird gerne als rosinenpickende Sesselkleberei kritisiert und mit Norbert Röttgen verglichen. Aber der Vergleich hinkt.
          Blick auf das schwäbische Waldburg, rund 20 Minuten entfernt von Ravensburg

          Die Karrierefrage : Lohnt sich eine Stelle in der Provinz?

          Die Gehälter sind oft niedriger, die Fahrzeit in die nächste große Stadt dafür umso höher: Arbeitsplätze in ländlichen Regionen genießen keinen guten Ruf. Dabei haben sie einiges für sich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.