https://www.faz.net/-gqe-97nrl

Medien im Wandel : „Es gibt keine Wettbewerbsgleichheit mit Google & Co“

Erfolgreiche Spitze: Bertelsmann-Chef Thomas Rabe Bild: dpa

Bertelsmann-Chef Thomas Rabe über die neue Dimension im Mediengeschäft, die Bezahlbereitschaft der Kunden im Internet und die ostwestfälische DNA des Konzerns.

          7 Min.

          Herr Rabe, bald stellen Sie die Geschäftszahlen von Bertelsmann für 2017 vor. Sind Sie Ihrem ehrgeizigen Ziel, bis 2020 rund 20 Milliarden Euro Umsatz und 3 Milliarden Euro operativen Gewinn zu machen, näher gekommen?

          Carsten Germis

          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          2017 war ein richtig gutes Jahr für Bertelsmann. Wir bewegen uns schrittweise in Richtung unserer Ziele von 20 Milliarden Euro Umsatz, 3 Milliarden operatives Ergebnis und mehr als 1 Milliarde Gewinn. 2011 haben wir mit einem Umsatz von etwa 15 Milliarden Euro begonnen, aber hiervon in den vergangenen Jahren fast 2 Milliarden verkauft. Der tatsächliche Ausgangspunkt lag also bei etwa 13Milliarden Euro. Letztes Jahr sind wir, so viel kann ich verraten, bei gut 17 Milliarden Euro gelandet, haben also einen guten Teil der Wegstrecke schon geschafft. Das operative Ergebnis ist auf einen neuen Höchstwert gestiegen, und auch der Gewinn lag bei mehr als 1 Milliarde Euro.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Jedes Kind ist anders. „Es wäre schön, wenn Eltern es schaffen, ihre Kinder auf deren Kanal zu erreichen“, sagt Expertin Döpfner.

          Tipps für Eltern : Wie wir unsere Kinder zum Reden bringen

          „Wie war’s in der Schule?“ – „Gut“: Je mehr Eltern ihren Nachwuchs ausfragen, desto mehr zieht er sich zurück. Dabei gibt es ein paar einfache Tricks, um mit den eigenen Kindern vertrauensvoll ins Gespräch zu kommen.
          Peter Feldmann bei einem Besuch im Awo-Jugendhaus im Frankfurter Gallusviertel im Jahr 2014.

          Peter Feldmann und die Awo : Das Schweigen des Oberbürgermeisters

          Weil die Arbeiterwohlfahrt seine Ehefrau zu ungewöhnlich guten Konditionen beschäftigt haben soll, steht Peter Feldmann stark unter Druck. Die Awo rechtfertigt derweil die hohe Bezahlung der Frau des Frankfurter Oberbürgermeisters – und hat noch in einem anderen Fall Probleme.