https://www.faz.net/-gqe-nnwh

Banken : Neuer Chefkontrolleur der Bankgesellschaft

  • Aktualisiert am

Klaus Georg Adam, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Rheinland-Pfalz, wird Aufsichtsratschef der Bankgesellschaft Berlin AG. Dies verlautet aus gut informierten Kreisen in Berlin.

          Klaus Georg Adam, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Rheinland-Pfalz, wird Aufsichtsratschef der Bankgesellschaft Berlin AG. Dies verlautet aus gut informierten Kreisen in Berlin. Adam tritt die Nachfolge von Ernst-Otto Sandvoß an, der sein Mandat auf eigenen Wunsch niederlegt (F.A.Z. vom 16. Mai).

          Wie zu hören ist, wird der Wechsel an der Spitze des Kontrollgremiums erst einige Wochen nach der Hauptversammlung der Bankgesellschaft am 4. Juli vollzogen. Für den krisengeschüttelten Bankkonzern ist Adam eine gute Wahl: Der 61 Jahre alte Manager, der die Landesbank Rheinland-Pfalz seit 13 Jahren erfolgreich führt, ist bestens vernetzt in der Sparkassenorganisation. Diese hat nach wie vor größtes Interesse am Wohlergehen der Berliner Sparkasse, dem werthaltigsten und wichtigsten Teil der Bankgesellschaft. Außerdem bringt Adam als gelernter Wirtschaftsprüfer den nötigen Scharfblick für die Aufsicht dieses Konzerns mit. Mit den maßgeblichen Personen in Berlin ist der gebürtige Wiesbadener bereits gut vertraut: Er kennt nicht nur seinen Vorgänger Sandvoß sowie Vorstandschef Hans-Jörg Vetter, sondern auch Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin, der für den Großaktionär Berlin im Aufsichtsrat sitzt.

          Weitere Themen

          Thomas Cook kämpft ums Überleben

          Ältester Touristikkonzern : Thomas Cook kämpft ums Überleben

          600.000 Touristen könnten betroffen sein von einer Insolvenz des Reisekonzerns. Nun versucht der Verwaltungsrat, das Schlimmste zu vermeiden. Auch Staatshilfen sind im Gespräch. Immerhin versprach Condor nun, der Flugbetrieb weiter aufrecht zu halten.

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.