https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/autonomes-fahren-die-haftung-fuer-roboterautos-ist-umkaempft-18325573.html

Autonomes Fahren : „Die Haftung für Roboterautos ist umkämpft“

Bestückt mit Laserscannern, Kameras, Sensoren, Radar: Vollautonomer Elektro-Golf von Volkswagen Bild: dpa

Wer soll für Unfälle von Roboterautos künftig haften? Der Fahrzeughalter oder der Hersteller? Ein Gespräch mit dem Rechtswissenschaftler Gerhard Wagner zur Debatte über rechtliche Regeln für das autonome Fahren.

          4 Min.

          Herr Wagner, selbstfahrende Autos sind im Testbetrieb unterwegs. Wie weit ist der Gesetzgeber? Gibt es einen verlässlichen Rechtsrahmen für das autonome Fahren?

          Katja Gelinsky
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin

          Man muss verschiedene Entwicklungsstufen unterscheiden. Es gibt ja schon seit einigen Jahren sogenannte automatisierte Fahrfunktionen wie den Stau-, Abstands- und Parkassistenten. Aber da steht im Gesetz, der Fahrer müsse jederzeit aufmerksam und eingriffsbereit sein. Seit letztem Jahr haben wir gesetzliche Regeln für autonome Fahrzeuge, die auf ausgewählten Streckenabschnitten alles selbst machen, etwa Busse im Shuttle- oder Werksverkehr. Dafür müssen aber jeweils Genehmigungen eingeholt werden. Noch keine gesetzlichen Regelungen haben wir für das Roboterauto, das komplett automatisiert im allgemeinen Straßenverkehr unterwegs ist. Doch ist die Technik auch noch nicht so weit.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wohnmobil Kompanja Van : Das Camperleben kann so einfach sein

          Der Kompanja Van auf Basis des Renault Trafic ist ein minimalistisches Wohnmobil mit einigen pfiffigen Ideen. Die Innenausbauten sind aus Holz und trotz nur fünf Metern Länge ist Platz für vier.