https://www.faz.net/-gqe-2sxc

Automobile : Porsche weiter auf Wachstumskurs

  • Aktualisiert am

Absatzschub beim Porsche 911 Bild: dpa

Nach Umsatz- und Gewinnsteigerungen im abgelaufenen Geschäftsjahr ist Porsche für die kommenden Monate weiter optimistisch.

          1 Min.

          Trotz der schwachen Konjunktur hat der Sportwagenbauer Porsche bei Umsatz und Ertrag seine Zielmarken erreicht und ist weiter zuversichtlich. Der Umsatz stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr (per 31. Juli) auf rund 8,5 Milliarden Mark, das Vorsteuerergebnis lag erstmals über einer Milliarde Mark.

          Im vergangenen Jahr setzte der Autohersteller 7,1 Milliarden Mark um und erwirtschaftete ein Ergebnis vor Steuern von 848,5 Millionen Mark. „Die Zahlen lesen sich hervorragend", sagte ein Händler. Das Ergebnis liege im Rahmen der erhöhten Erwartungen. Besonders im
          Vergleich zu anderen Autoherstellern sei das Ergebnis sehr gut, sagte der Händler weiter.

          Größte Absatzsteigerung bei Elfer-Reihe

          Der Stuttgarter Autobauer, der als der profitabelste seiner Branche gilt, hatte bereits Anfang vergangenen Monats erste Angaben zum Verlauf des Geschäftsjahres 2000/2001 gemacht Der Porsche-Absatz legte um fast zwölf Prozent auf 54.586 Fahrzeuge zu. Davon entfielen 26.721 Wagen auf die 911er-Reihe. Mit einer Absatz-Verbesserung von 15,9 Prozent lagen die Elfer an der Spitze der Porsche-Modelle. Dabei habe der neue Turbo mit 5285 verkauften Wagen den Löwenanteil des Anstiegs ausgemacht. In den Porsche-Werkhallen seien im vergangenen Geschäftsjahr 55.782 Sportwagen produziert worden und damit 14,3 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte Porsche mit.

          Porsche weiter zuversichtlich

          Für 2001/2002 werde mit einem weiterhin hohen Niveau bei Produktion und Absatz gerechnet. Die Nachfrage lasse weiterhin hohe Absätze erwarten, und die Neueinführung von zwei neuen Fahrzeug-Modellen, 911 Targa und Carrera 4S, werde sich positiv auf Umsatz und Ertrag auswirken, hieß es bei Porsche. „Es ist bemerkenswert, dass sich der Modell-Mix nochmals zu Gunsten der höherwertigen Wagen verschoben hat", sagte ein
          Analyst. Dies schlage sich auch in den Gewinnmargen nieder.

          Der Aktienkurs von Porsche zog im frühen Aktienhandel um rund zwei Prozent auf 358 Euro an und lag damit im Trend. Das Papier war jüngst von der Deutschen Börse aus dem
          Nebenwerte-Index MDax herausgenommen worden, da sich der Sportwagenbauer weigert, die von der Börse vorgeschriebenen Quartalsberichte zu erstellen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wahl in Thüringen : Die AfD und die Abgehängten

          Björn Höcke ist unter den thüringischen Wählern nicht gerade beliebt. Viele wollen ihre Stimme trotzdem der AfD geben. Ein Besuch in einer ihrer Hochburgen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.