https://www.faz.net/-gqe-ae16g

Klimaschutz : Der wichtigste Preis der Welt

Weltweit gibt es derzeit in rund 45 Staaten CO2-Preissysteme. Bild: Illustration Carlo Giambarresi

Im Kampf gegen den Klimawandel ist der CO2-Preis die schärfste Waffe. Da sind sich viele Fachleute einig. Nur wie überzeugen sie davon auch die Wähler?

          6 Min.

          Es ist nur wenige Wochen her, dass sich Deutschland im Wahlkampf darüber erregte, welcher CO2-Preisaufschlag für Benzin und Diesel an den Tankstellen zumutbar sei oder nicht. Dann kam die Horrorflut in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen und rückte den Klimawandel plötzlich in ein grelles Licht. Von einem angeblichen „Fukushima-Moment“ ist dieser Tage viel die Rede: Damals machte die japanische Nuklearkatastrophe der deutschen Atomkraft den Garaus. Wird nun die Flut zum Katalysator für eine radikale Wende hin zu mehr Klimaschutz?

          Marcus Theurer
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Zumindest an eines hat die Flutkatastrophe mit brutaler Schonungslosigkeit erinnert: Die Debatte um den CO2-Preis an der Zapfsäule führt in die Irre. Es ist eine Selbsttäuschung, anzunehmen, dass wir eine Wahl hätten, ob wir für die Klimagase, die wir in die Atmosphäre blasen, einen Preis entrichten oder nicht. Auf die eine oder andere Weise muss die Menschheit für überhöhte CO2-Emissionen in jedem Fall geradestehen – und der Preis kann furchtbar sein, wie die Deutschen während der Flutkatastrophe erfahren haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Christian Lindner, Olaf Scholz und Annalena Baerbock im Juni in Berlin

          Analyse der Bundestagswahl 2021 : Welche Koalition wollen die Wähler?

          Wie die SPD im Lauf des Wahlabends aufholte, wieso die Kandidaten für diese Wahl entscheidend waren – und warum die FDP bei den Erstwählern die Grünen abhängt.
          Norbert Walter-Borjans am Montag in Berlin

          Wer bildet die Regierung? : Die SPD lockt die Liberalen mit Drohungen

          Die Führung der SPD sucht mit merkwürdigen Methoden nach einem Partner. Gegenüber der FDP und ihrem Vorsitzenden wird sie geradezu beleidigend. Deren Vorstellungen seien „Voodoo-Ökonomie“, sagt Norbert Walter-Borjans.
          Sorgt sich nicht nur um Frankreichs Größe nach dem U-Boot-Streit mit Amerika und Großbritannien: Präsident Emmanuel Macron

          Macron und der Pazifik-Pakt : Zorn über den britischen Dolchstoß

          Macron dringt nach dem Pazifik-Pakt auf Europas Souveränität in der Verteidigung. Für den französischen Präsidenten enthüllt das Bündnis das außenpolitische Spaltpotenzial des Brexits.