https://www.faz.net/-gqe-8ccsl

Volkswagens Abgasskandal : Anwalt: 60.000 Kunden beteiligen sich an Sammelklage

  • Aktualisiert am

Klagen gegen Volkswagen gibt es nicht nur in Amerika. Bild: dpa

Eine Kanzlei organisiert eine Sammelklage gegen Volkswagen in Deutschland. Tausende hätten sich ihr schon angeschlossen, sagt einer ihrer Juristen.

          1 Min.

          Immer mehr Autobesitzer schließen sich offenbar einer geplanten Sammelklage gegen Volkswagen in Europa an. „Bisher haben sich rund 60.000 Autobesitzer bei der Stiftung ’Stichting Volkswagen Car Claim’ registriert. Wöchentlich kommen mehrere hundert hinzu“, sagte der Rechtsanwalt Julius Reiter der „Rheinischen Post“.

          Die Kanzlei Baum, Reiter und Kollegen organisiert die Klage gegen Volkswagen in Deutschland, die sie - mangels Sammelklagerecht - über ein niederländisches Stiftungs-Modell organisiert. Europäische Volkswagen-Kunden sollen so im Abgasskandal entschädigt werden.

          „Die hochgerechnete Schadenssumme der angemeldeten Investoren beziffert sich auf etwa zehn Millionen Euro“, sagte Reiter weiter: „Das anhaltende Interesse am Stiftungs-Modell zeigt, dass Volkswagen-Kunden weiterhin Schadensersatz verlangen und bis jetzt nicht mit der Rückerfüllung durch den Konzern zufrieden sind.“

          Weitere Themen

          Richter zweifelt an Glyphosat-Vergleich

          Bayer-Aktie sinkt : Richter zweifelt an Glyphosat-Vergleich

          Verursacht der Unkrautvernichter Roundup Krebs? Das soll ein unabhängiges Gremium entscheiden – doch der zuständige Richter zweifelt, ob das rechtlich möglich ist. Damit wackelt ein wichtiger Teil des Bayer-Vergleichs.

          Kramp-Karrenbauer kündigt Entscheidung zum KSK an Video-Seite öffnen

          Rechtsextremismus-Verdacht : Kramp-Karrenbauer kündigt Entscheidung zum KSK an

          Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat angekündigt, sich persönlich um die vermeintlich rechtsextremen Strömungen im Kommando Spezialkräfte zu kümmern. Dafür fahre sie am kommenden Montag gemeinsam mit der Militärspitze zum KSK, sagte sie im F.A.Z. Podcast für Deutschland.

          Topmeldungen

          Premierminister Morrison präsentiert Australiens neue Verteidigungspläne

          Neue Sicherheitspolitik : Australien bietet China die Stirn

          Seit 1945 stand Australien in allen Kriegen treu an der Seite Amerikas. Jetzt, wo für Canberra das Problem China immer dringlicher wird, sucht die Regierung neue, zuverlässige Verbündete und rüstet auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.