https://www.faz.net/-gqe-9ahdx

Verdacht auf Schummeldiesel : Mercedes muss Modell Vito zurückrufen

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat einen Rückruf der Diesel-Vitos angeordnet. Bild: dpa

Das Kraftfahrtbundesamt hat den Rückruf bei Mercedes angeordnet, wie die F.A.Z. exklusiv erfahren hat. Grund dafür ist der Verdacht auf Schummeldiesel.

          1 Min.

          Mercedes-Benz muss wegen des Verdachts einer unzulässigen Abschalteinrichtung seinen Kleinlieferwagen Vito zurückrufen. Nach Informationen der F.A.Z. hat das Kraftfahrtbundesamt den Rückruf angeordnet. Mercedes war im Februar ins Visier der Kontrolleure geraten. Prüfungen des Kraftfahrtbundesamts haben demnach ergeben, dass bei dem Transporter die Abgasreinigung mit Adblue (Harnstofflösung) lediglich auf dem Rollenstand effizient ist, im Straßenbetrieb jedoch mit geringerer Wirksamkeit arbeite.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Dabei sei ein besonders hoher Stickoxidausstoß festzustellen. Wie viele Fahrzeuge betroffen sind, steht noch nicht fest. Das hängt davon ab, wie viele Varianten des Modells Vito einbezogen werden. Es war zunächst von 1000 Fahrzeugen mit 1,6 l Dieselmotor der Schadstoffklasse Euro 6 die Rede, die unter Verdacht stehen. Die Zahl kann sich aber bis auf 40.000 erhöhen.

          Weitere Themen

          Krankenkassen wollen Massentests nicht bezahlen

          Corona-Nachweise : Krankenkassen wollen Massentests nicht bezahlen

          Gesundheitsminister Spahn will Massentests für Menschen ohne Corona-Symptome einführen, die Krankenversicherungen wollen das aber nicht bezahlen. Sie halten die Laborpreise für zu hoch und sehen nicht ein, warum sie auch für Nichtversicherte aufkommen sollen.

          Topmeldungen

          Amerikas Präsident Donald Trump hält eine Bibel bei einem Fototermin vor einer Kirche in die Luft.

          Proteste in Amerika : Trump will eine militärische Lösung

          Präsident Trump droht, die Unruhen im ganzen Land mit der Armee niederzuschlagen. Er will sich notfalls über den Willen der Gouverneure hinwegsetzen. Aus seiner eigenen Partei kommt kaum Gegenwind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.