https://www.faz.net/-gqe-9ra1z

Umweltfreundliche Mobilität : Sind Busse besser für das Klima als die Bahn?

Busbahnhof in Frankfurt Bild: dpa

Die Bahn fährt elektrisch und laut DB sogar oft mit Ökostrom. Doch andererseits heißt es, kein Verkehrsmittel sei so gut für die Umwelt wie der Reisebus. Was nun stimmt, lässt sich gar nicht so leicht sagen. Wir haben uns die Zahlen angesehen.

          4 Min.

          Im deutschen Fernbusmarkt ist auch sechseinhalb Jahre nach seiner Liberalisierung einiges im Fluss. Seit Anfang 2018 verzeichnet die Statistik wieder ein steigendes Linienangebot, nachdem das Wachstum zuvor zum Erliegen gekommen war – nicht zuletzt, da Flixbus durch den Aufkauf sämtlicher Konkurrenten eine Monopolstellung erlangen und die Preise anheben konnte. Nach wie vor ist das Münchener Unternehmen mit einem Marktanteil von weit mehr als 90 Prozent Monopolist im Fernbussegment. Doch könnte der jüngste Eintritt der neuen Anbieter Blablabus und Pinkbus den Wettbewerb spürbar beleben.

          Niklas Záboji

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Zumal sich die Branche durch die verstärkte Diskussion um den Klimaschutz im Aufwind wähnt. Anfang dieser Woche kündigte Flixbus Gratisfahrten für Teilnehmer der bevorstehenden Klimademos an. Auch die sogenannte Klimaneutralität im Jahr 2030 hat sich das Unternehmen auf die Fahnen geschrieben. „Die Umwelteffizienz des Fernbusses spielt eine immer größere Rolle“, sagt Christoph Gipp, Geschäftsführer am Berliner Beratungsinstitut Iges. Marktführer Flixbus agiere durchaus als Innovationstreiber, indem er auf ausgewählten Strecken den Batterieantrieb unter Realbedingungen teste. Auch seien die Emissionswerte moderner Euro-6-Diesel nicht schlecht. Tatsächlich verweisen Branchenvertreter regelmäßig auf Zahlen des Umweltbundesamts, wonach der durchschnittliche Ausstoß von Treibhausgasen je gefahrenem Kilometer von Reisebussen sogar noch niedriger liege als der von Fernzügen der Deutschen Bahn.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.
          Dorothee Blessing, Deutschlandchefin von JP Morgan.

          JP-Morgan-Chefin im Gespräch : „Frankfurt wird wichtiger“

          Befindet sich die deutsche Industrie im Ausverkauf? Für Dorothee Blessing ist das keine plötzliche Erscheinung. Im Interview spricht die Deutschlandchefin von JP Morgan, über Brexit-Folgen rebellische Investoren – und die Angst vor der Börse.