https://www.faz.net/-gqe-9wiwl

F.A.Z. Mobilitätsgipfel live : Scheuer: „Wir müssen über die Qualität der Infrastruktur diskutieren“

  • Aktualisiert am

An einem Verkehrsmittel mangelt es in deutschen Städten nicht. Die Folgen sind Parkplatzmangel, enge Fußwege und drohende Kollisionen. Bild: Carlos Bafile

Wie lässt sich mehr Mobilität mit weniger Verkehr und einer geringeren Umweltbelastung realisieren? Über diese Frage diskutieren Verkehrsminister Scheuer, der Vorsitzende des Verkehrsausschusses Özdemir und andere beim F.A.Z.-Mobilitätsgipfel in Berlin. Jetzt im Livestream.

          1 Min.

          Der F.A.Z.-Mobilitätsgipfel „Mobilität in Deutschland – Zeit für neues Denken und Handeln“ bildet den Auftakt für den Dialog über die Mobilität der Zukunft. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat sich ehrgeizige Wachstumsziele gesetzt und in einer von den Unternehmensberatungen PwC und Intraplan erstellten Studie „Deutschland mobil 2030“ aufgezeigt, dass die Verkehrswende in Deutschland gelingen kann.

          Gastgeber der Konferenz sind die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.), der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), der ADAC, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie sowie weitere Partner der Initiative „Deutschland mobil 2030“. Gäste des F.A.Z.-Mobilitätsgipfels sind Spitzenvertreter aus Politik, Kommunen, Wirtschaft und Verbänden.

          Weitere Themen

          Wappnen für die Wahl

          Google & Co. : Wappnen für die Wahl

          Die sozialen Medien spielen im Vorfeld der amerikanischen Präsidentschaftswahl eine Schlüsselrolle. Was ist dort erlaubt – und was verboten?

          Topmeldungen

          Der Youtube-Mutterkonzern Google hat die „Autocomplete“-Funktion seiner Suchmaschine angepasst, die Vorschläge macht, um Suchanfragen zu vervollständigen.

          Google & Co. : Wappnen für die Wahl

          Die sozialen Medien spielen im Vorfeld der amerikanischen Präsidentschaftswahl eine Schlüsselrolle. Was ist dort erlaubt – und was verboten?
          Wenn Software in die Tasten greift, klingt das Resultat schon mal wie der Aufsatz eines Teenagers, der zu viel Nietzsche gelesen hat.

          Künstliche Intelligenz : Ein algorithmischer Alleskönner

          Ein Computerprogramm lernt Texte perfekt zu vervollständigen und kann dann plötzlich noch viel mehr. Wie schafft es das? Und was passiert, wenn die KI zu gut wird?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.