https://www.faz.net/-i9d
Es bleibt leer: Die Messe ITB ist abgesagt.

Wegen Coronavirus : Weltgrößte Reisemesse ITB in Berlin abgesagt

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist die weltgrößte Reisemesse, die ITB in Berlin, abgesagt worden. Der Entscheidung ging eine Hängepartie voraus, zahlreiche Aussteller hatten sich ohnehin abgewandt. 160.000 Besucher waren erwartet worden.

Coronavirus in Amerika : Wenn das mal gut geht

Das Coronavirus stellt Amerikas Gesundheitssystem auf eine schwere Probe. Testkits taugen nichts – und viele Amerikaner können sie sich ohnehin nicht leisten.

Bekannte Messe : Genfer Autosalon wegen Coronavirus abgesagt

Erst traf es die größte Mobilfunkmesse der Welt, nun fällt auch der bekannte Genfer Autosalon aus: Angesichts der hohen Ansteckungsgefahr lässt das Coronavirus zahlreiche Messen ausfallen. Die Wirtschaft wirbt um staatliche Unterstützung.
Das SUV-Modell Aiways U5

Aiways U5 : Ein Elektroauto vom Elektrohändler

Euronics kooperiert künftig mit dem chinesischen Anbieter und will zunächst in 30 Standorten deren SUV verkaufen. Interessenten müssen aber Geduld mitbringen.

Streetscooter-Aus : Absturz in gelb

Nicht alle Pioniere profitieren davon, die ersten mit einer Idee zu sein. Die Post kann sich zugute halten, mit dem Streetscooter dem Markt einen Anstoß gegeben zu haben – bitter ist das Ende trotzdem.

Plattformen aus Deutschland : Digitaler Katzenjammer

Es ist nicht überall so, dass amerikanische Digitalgiganten uns meilenweit enteilt wären. Wenn hierzulande das große Jammern wieder losgeht, sollte Deutschland auf zwei Unternehmen schauen.

Kommunen in Not : Die Scholzsche Schuldenbombe

Der Finanzminister will überschuldete Kommunen entschulden. Sein Vorschlag könnte widersprüchlicher nicht sein.

Deutscher Hersteller : Opel beschleunigt

Ist das Rüsselsheimer Traditionsunternehmen damit aus der Dauerkrise raus? Es scheint so. Eine Frage bleibt aber offen.

Es droht erheblicher Schaden : Die Pandemie als Weckruf

Der Coronavirus könnte dem Protektionismus die Bahn ebnen. Doch nichts wäre schädlicher in einer Zeit, die ohnehin schon von populistischer Meinungsmache und globalen Spannungen geprägt ist.

Seite 2/51