https://www.faz.net/-gqe-9i3z2

Kommentar zur Dieselaffäre : Volkswagens Blindfahrt

  • -Aktualisiert am

Die dunklen Wolken über Wolfsburg ziehen nicht ab, sie werden dichter. Bild: dpa

Die dunkle Diesel-Wolke über Wolfsburg löst sich nicht auf. Sie wird immer dichter. 2019 wird das schwierigste Jahr aller Zeiten für Volkswagen.

          3 Min.

          In einem Zeitungsinterview hat Hiltrud Werner jüngst gesagt, 2019 werde „das schwierigste Jahr aller Zeiten“ für Volkswagen. Werner ist seit zwei Jahren im Vorstand des Autokonzerns für Integrität und Recht verantwortlich, und es bedarf nicht hellsichtiger Fähigkeiten, um zu ahnen, dass an ihrer Vorhersage etwas dran ist. Zwar hat Volkswagen wegen der Manipulation seiner Dieselmotoren allein in den Jahren 2016 und 2017 schon rund 20 Milliarden Dollar Strafe an amerikanische Behörden und Autokäufer zahlen müssen.

          Doch muss sich VW im kommenden Jahr einem Prozess stellen, dessen Ausmaße niemand voraussagen kann: Schon mehr als 200.000 von den Manipulationen betroffene Verbraucher haben sich in ein Klageregister eingetragen, um vom Ausgang einer Musterfeststellungsklage zur profitieren. Das ist ein für Deutschland neues Klageinstrument, das die große Koalition auch mit Blick auf Verjährungsfristen im Diesel-Skandal zügig geschaffen hatte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Hilfsorganisation bietet in Homestead, Florida, kostenlose Coronatests für Bedürftige an.

          Arbeitslose Amerikaner : Ohne Krankenkasse durch die Pandemie

          Mehr als fünf Millionen Amerikaner haben in den ersten vier Monaten der Corona-Pandemie ihre Krankenversicherung verloren. In Texas oder Florida ist jeder Fünfte nicht versichert. Was passiert, wenn sie an Covid-19 erkranken?
          Für jene, die nichts erben, wird das Eigenheim wohl oft ein unerfüllter Traum bleiben.

          Finanzierung : Eigenheime und Aktien sind Granaten

          Sollte man Hauskredite so langsam abbezahlen wie möglich und das Geld lieber in Aktien stecken? Wer so handelt, braucht starke Nerven. Wer die nicht hat, sollte anders vorgehen.