https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/auto-verkehr/kommentar-manchmal-braucht-es-vorfahrt-fuer-autos-15179210.html

Kommentar : Manchmal braucht es Vorfahrt für Autos

  • -Aktualisiert am

Manch einer freut sich diebisch auf Fahrverbote für Dieselautos. Doch nicht jeder mag auf den Komfort von Autos verzichten. Deshalb sollten Kommunen besser an Ampelphasen tüfteln, statt absichtlich für Staus zu sorgen.

          1 Min.

          Noch gibt es kein Fahrverbot für Dieselautos in deutschen Innenstädten. Doch mancher freut sich schon diebisch darauf und würde wohl am liebsten das Auto gleich ganz aus dem Stadtbild verbannen. Auf absehbare Zeit gelingt Mobilität jedoch nur mit dem Fortbewegungsmittel, das 18 Jahre alten Erwachsenen auf dem Land immer noch Freiheit verspricht.

          Klar, in den Großstädten, in denen sich mehr Einwohner tummeln, braucht es den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Auch eigene Strecken für Radfahrer können das Gedränge auf den Straßen entzerren. Allerdings dauert der Bau neuer Bahnstationen oder von Radwegen lange und kostet viel. Aber nicht jeder will den geschätzten Komfort im eigenen Auto gegen die Fahrt mit Bahn oder Rad tauschen.

          Mehr als 45 Millionen Personenkraftwagen sind in Deutschland zugelassen. Seit Jahren wächst der Bestand. Manche Kommune sollte besser an grünen Ampelphasen tüfteln statt mit „Pförtnerampeln“ für Staus zu sorgen. Wer den innerstädtischen Verkehrsfluss voranbringen will, um Stickoxidwerte zu senken, muss manchmal Autos Vorfahrt gewähren. Auch Städte können darüber entscheiden, ob der Verkehr fließt oder stillsteht.

          Jan Hauser
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Ruinen der Stadtverwaltung von Ochtyrka, das in den ersten Kriegswochen heftig umkämpft war, in einer Aufnahme vom 26. Juni.

          Patt in der Ukraine : Ein Waffenstillstand brächte keinen Frieden

          Verliert die Ukraine den Krieg, droht ihr ein Schreckensregime wie in dunklen Zeiten des 20. Jahrhunderts. Auch der Westen müsste sich auf viel gefasst machen. Deshalb muss er jetzt mehr Waffen liefern.
          Zelle an Zelle: Solaranlagen sollen auch in Deutschland für immer mehr Strom sorgen.

          Rohstoff für Energiewende : Schmutzige Solarzellen

          In Photovoltaikanlagen steckt ein Rohstoff, der nach Ansicht von Fachleuten in China mit Hilfe von Zwangsarbeit und Kohlestrom gewonnen wird. Das wirft einen Schatten auf den Klimaschutz in Deutschland.
          Luftwärmepumpe im Vorgarten eines Einfamilienhauses

          Quasi-Pflicht ab 2024 : Was Sie über Wärmepumpen wissen müssen

          Die Regierung lädt zum Wärmepumpengipfel: Immer häufiger sollen Wärmepumpen Häuser beheizen. Im Altbau kann das teuer werden. Gibt es ab 2024 eine Pflicht? Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.