https://www.faz.net/-gqe-979to

Kommentar : Wo sind die Beweise?

  • -Aktualisiert am

In der Diesel-Affäre gehen Hunderte Ermittler jedem Verdacht gegen Daimler und BMW nach. Es gibt keine Anklagen, keine Verurteilungen. Sind sie einfach unschuldig?

          1 Min.

          Es kommt, wie es kommen musste. Kaum hat das Kraftfahrtbundesamt der Deutschen Umwelthilfe unlautere Methoden bei der Messung von Dieselabgasen an einem BMW nachgewiesen, wird der nächste Verdacht in die Öffentlichkeit getragen. Nach dem Motto: Werden Anschuldigungen nur oft genug wiederholt, wird die Menschheit sie schon glauben. Beweise braucht es dann nicht mehr.

          Genau darum aber muss es gehen, wenn noch jemand an Wahrheit und Fakten interessiert sein sollte. Diesmal trifft es Daimler. Der Konzern liefert seit zwei Jahren Akten und Informationen an die amerikanischen Behörden, weil die nach dem Betrug durch Volkswagen auch alle anderen Autohersteller verdächtigen, Grenzwerte mit Schummelei einzuhalten.

          Das kann dem zuständigen Justizministerium niemand verübeln, und natürlich tauchen Fragen auf, warum eine Software so programmiert ist, wie sie es ist, oder warum ein Motor in bestimmten Situationen so läuft, wie er läuft. Aber bisher ist nichts Illegales herausgekommen, es gibt keine Anklage, keine Verurteilung – das, obwohl Hunderte Ermittler jedem Verdacht nachgehen. Kann es sein, dass BMW und Daimler einfach gesetzestreu sind?

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          NRA beantragt Gläubigerschutz Video-Seite öffnen

          Waffenlobby : NRA beantragt Gläubigerschutz

          Die einflussreiche Waffenlobbyorganisation National Rifle Association geht in den Konkurs. Damit will die NRA nach eigenen Angaben einem drohenden Auflösungsverfahren durch die Staatsanwaltschaft an ihrem Sitz in New York entgehen

          Topmeldungen

          Marylyn Addo und ihr Team arbeiten an einem Corona-Impfstoff.

          Forscherin Addo im Interview : „Ich erwarte im Frühjahr eine Entspannung“

          Infektiologin Marylyn Addo forscht mit ihrem Team selbst an einem Corona-Impfstoff, hat dabei aber gerade einen Rückschlag erlebt. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit, mangelnde Impfbereitschaft, Virus-Mutationen und Lockdown-Effekte.

          Nach Laschets Wahl : Der knappe Sieg des Merkelianers

          Der künftige CDU-Vorsitzende Armin Laschet steht nun vor zwei Herausforderungen. Zum einen muss er Friedrich Merz einbinden, zum anderen seine Umfragewerte verbessern. Nur dann dürfte er Kanzlerkandidat werden.
          Das Symbol für Ethereum

          Digitalwährung Ether : Besser als Bitcoin

          Alle Welt ist im Bitcoin-Rausch. Dabei gibt es eine Alternative, die viel interessanter ist: Ether. Doch was macht die Digitalwährung so besonders?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.