https://www.faz.net/-gqe-abpat

F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

  • -Aktualisiert am

Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt. Bild: dpa

Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.

          2 Min.

          Zeig mir dein Auto, und ich sag dir wofür du stehst – mit der Wahl der Automarke geben viele Menschen ein Statement ab. Wer sich beispielsweise in die S-Klasse setzt, der wählt eher nicht die Linkspartei, die ihm ans Vermögen will, so viel darf als gesichert gelten.

          Georg Meck
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Die Marktforscher der Beratungsfirma Puls wollten es genauer wissen und haben untersucht, welche Verbindung zwischen politischen Vorlieben und präferierten Automarken besteht. Befragt wurden 1042 Personen, die in den nächsten 6 Monaten eine Autoanschaffung planen oder in den vergangenen 12 Monaten getätigt haben. Das überraschende Ergebnis ihrer noch unveröffentlichten Umfrage zu Automarken und Sonntagsfrage: Grünen-Wähler entscheiden sich derzeit am häufigsten für Geländewagen, also SUV, das Feindbild schlechthin für alle Klimaschützer.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bei Immobiliengeschenken heißt es: Steuerfragen umfassend prüfen.

          Der Steuertipp : Die Nießbrauch-Falle

          Der Nießbrauch wird bei Immobilienschenkungen gern gewählt, um das Nutzungsrecht zu behalten. Dabei sollte man nie die Einkommensteuer übersehen.

          G 7 in Cornwall : Brexit-Störgeräusche für Johnson

          Eigentlich sollte es beim G-7-Gipfel vor allem um Corona und die Herausforderung durch China und Russland gehen. Doch immer wieder muss sich Gastgeber Boris Johnson auch mit dem Streit mit der EU auseinandersetzen.