https://www.faz.net/-gqe-a4nj2

Mobilfunk bei der Bahnfahrt : Die Funklöcher sollen ein Ende haben

Am Gleis entlang ist das Mobilfunknetz oft nur schwer nutzbar. Bild: Lando Hass

Weil sich Mobilfunk und Bahnfunk nicht überschneiden dürfen, haben Bahnfahrer oft schlechtes Netz. Um das zu ändern, müssten ältere Züge nachgerüstet werden. Wie schnell geht das?

          3 Min.

          „Die Telefonverbindung ist schlecht, ich sitze im Zug.“ Bahnfahrer klagen ausdauernd über den schlechten Mobilfunkempfang. Doch obwohl Bahnunternehmen und Politik längst verstanden haben, dass der „Online-Zugang über mobile Breitbandinternetanschlüsse auch unterwegs ein Grundbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger ist“ (O-Ton Deutsche Bahn), sind Fortschritte kaum zu spüren. Im Corona-Konjunkturpaket hat die Bundesregierung Anfang Juni angekündigt, die Bemühungen um einen besseren Mobilfunkempfang entlang der Schienen mit 150 Millionen Euro zu unterstützen.

          Kerstin Schwenn

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Die Deutsche Bahn drückt jetzt aufs Tempo. Sabina Jeschke, Vorstandsmitglied für Technik und Digitalisierung, sagt: „Der Mobilfunkempfang in den Zügen ließe sich durch einen einzigen Schritt radikal verbessern.“ Der Schritt ist allerdings eilig, denn die Förderung des Bundes für die Umrüstung der Züge läuft Ende 2021 wieder aus – und der Plan geht nur auf, wenn alle 450 in Deutschland zugelassenen Bahnunternehmen mitmachen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?
          Scheinbar kühlschranktauglich: der in Oxford entwickelte Corona-Impfstoff

          Anti-Corona-Serum aus Oxford : Haben die Briten den Impfstoff für alle?

          Es passt nicht in das britische Selbstverständnis, dass deutsche und amerikanische Forscher zuerst einen Impfstoff präsentiert haben. Also preist man im Königreich die Kühlschranktauglichkeit der Substanz.