https://www.faz.net/-gqe-9scgw

Elektromobilität : Ford, VW und Amazon planen größtes E-Auto-Ladenetz Nordamerikas

  • Aktualisiert am

Hinweis auf Ladesäulen hierzulande. Bild: dpa

Ford will den Zugang zu mehr als 12.000 Ladestationen schaffen – und damit nach eigenen Angaben das größte Ladenetz für Elektroautos in Nordamerika. Volkswagen und Amazon sind mit ihren Technologien Partner des Projekts.

          1 Min.

          Der zweitgrößte amerikanische Autokonzern Ford will gemeinsam mit Volkswagen und Amazon das nach eigenen Angaben größte Ladenetz für Elektroautos in Nordamerika anbieten. Das Unternehmen verspricht Kunden Zugang zu mehr als 12.000 Ladestationen. Die öffentliche Stromversorgung für E-Autos werde damit zu einer ähnlich normalen Erscheinung wie die Präsenz der größten Apotheken- oder Café-Ketten, kündigt der Konzern in einer Mitteilung an.

          Bei öffentlichen Ladestationen setzt Ford auf das Netz der VW-Tochtergesellschaft Electrify America, das in 45 Bundesstaaten und dem Regierungsbezirk DC geplant ist.

          Zudem will Ford gemeinsam mit dem Online-Konzern Amazon Geräte für den Hausgebrauch anbieten, die E-Autobesitzer zum Aufladen ihrer Fahrzeuge zu Hause nutzen können. Abgerechnet werden soll das Stromtanken über die App Fordpass, die auch über einen Bildschirm im Auto bedient werden kann.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Braucht neue Erfolge: Hans-Dieter Flick auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur

          München braucht eine Therapie : Kann Bayern nichts richtig machen?

          Bayern-Trainer Hansi Flick hat eine gewagte These aufgestellt. Die dürfte er inzwischen bereuen. Doch plötzlich wird so aus einem Champions-League-Spiel, in dem es sportlich um nichts mehr geht, ein bizarres Duell.
          Immer mehr junge Mädchen und Frauen wünschen sich eine Transition zum Mann.

          Diagnose Transgender : Einmal Mann sein – und wieder zurück

          Die Zahl der jungen Frauen, die ihr Geschlecht ändern wollen, nimmt rasant zu. Gleichzeitig sind Hormone und Operationen so leicht und unkompliziert zu bekommen wie nie zuvor. Doch manche bereuen diesen Schritt später.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.