https://www.faz.net/-gqe-90gz7

BMW-Vorstandsvorsitzender : Manche Software-Updates kommen erst Mitte 2018

BMW geht seinen eigenen Weg, sagt Harald Krüger. Bild: Jan Roeder

Im Gespräch mit der F.A.S. verteidigt BMW-Chef Harald Krüger die Beschlüsse des Dieselgipfels, schwärmt von künftigen Elektroautos und kontert die Kartell-Vorwürfe.

          Herr Krüger, der Dieselgipfel in der vergangenen Woche war für viele eine Enttäuschung; die Autoindustrie ist nahezu ungeschoren davon- gekommen.

          Corinna Budras

          Redakteurin in der Wirtschaft und für Frankfurter Allgemeine Einspruch.

          Rainer Hank

          Freier Autor in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Diesem Eindruck muss ich entschieden widersprechen. Ich bin mir bewusst, dass die Automobilindustrie in einer schwierigen Situation ist. Es ist viel Vertrauen verlorengegangen. Und es ist auch unsere Verantwortung gegenüber den Kunden und der Politik, Vertrauen wiederzugewinnen. Wir haben in Deutschland in der BMW Group aber auch 80.000 Mitarbeiter: Auch für diese Menschen habe ich eine Verantwortung. Zum Teil sind das Arbeiter, die in der dritten Generation wie in unserem Werk in Dingolfing arbeiten. Dieser komplexen Verantwortung stellen wir uns.

          Konkret?

          Beim Dieselgipfel wurden anspruchsvolle Pakete geschnürt. Wir machen Software-Updates für circa 300.000 Euro-5-Fahrzeuge. Außerdem bieten wir als einziges Unternehmen eine europaweite Umweltprämie von 2000 Euro. Wer ein älteres Dieselauto (Euro-4 und älter) in Zahlung gibt und es gegen einen Euro-6-Diesel oder Benziner bis zu 130 g/km CO2-Ausstoß oder einen elektrifizierten Neuwagen tauscht, bekommt sie. Das gilt für die gesamte EU, also nicht nur für Deutschland.

          Wenn wir mit unserem Händler einigermaßen gut verhandeln, sind 2000 Euro Rabatt doch ohnehin locker drin.

          Das glaube ich nicht. Für uns ist Preisstabilität ein wichtiger Grundsatz. Und vergessen Sie nicht: Die 2000 Euro kommen zum Beispiel in Deutschland zu einer Kaufprämie von 4000 Euro für Elektro-Autos obendrauf. Das heißt, Sie sparen insgesamt bis zu 6000 Euro. Das ist ein signifikanter Beitrag. Außerdem gilt das Angebot nicht nur für alte BMW, sondern auch für Fahrzeuge anderer Hersteller.

          Die digitale F.A.Z. PLUS
          F.A.Z. Edition

          Die digitale Ausgabe der F.A.Z., für alle Endgeräte optimiert und um multimediale Inhalte angereichert

          Mehr erfahren

          Bieten die anderen Autobauer dieselben Tauschmodalitäten an?

          Woher soll ich das wissen? Das muss jeder Hersteller für sich bewerten.

          Um Fahrverbote werden die deutschen Dieselfahrer aber trotzdem nicht herumkommen.

          Ich glaube, es gibt intelligentere Dinge als Fahrverbote. Immerhin werden durch die Updates der Hersteller die Stickoxid-Emissionen um 25 bis 30 Prozent reduziert. Das ist wahrlich nicht gering. Unsere Euro-5- und Euro-6-Diesel liegen im Flottenmittel bei der NOx-Emission ohnehin jeweils um 40 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt, der vom Umweltbundesamt im April 2017 veröffentlicht wurde. Wenn dann noch viele Kunden von unserem Tauschangebot Gebrauch machen, ist das ein deutlicher Beitrag von BMW zur Verbesserung der Umwelt.

          Merkwürdig, dass ein simples Update derart signifikante Verbesserungen bewirkt. Das hätten Sie doch schon früher ohne Gipfel-Tamtam anbieten können.

          Wir werden unsere Erfahrungen aus dem Realbetrieb von 2010 bis 2015 in das Software Update einfließen lassen. Dadurch können wir die Wirksamkeit erhöhen - insbesondere im Temperaturbereich unter 15 Grad.

          Verliert der Diesel durch das Update an Leistung? Geht er schneller kaputt?

          Nein. Das kann ich ausschließen. Das Update führt hier zu keinen Einbußen.

          Wie lange dauern diese Updates?

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Immer mehr, immer größer, immer schneller: Autos auf den Straßen von Berlin.

          Wandel der Mobilität : Augen auf vorm Autokauf!

          Ob Auto, Bahn oder Fahrrad – Mobilität ist individuell und abhängig von Bedürfnissen und Lebensumständen. Doch jeder sollte bereit sein, sich zu hinterfragen.

          Größte Computerspiele-Messe : Das sind die Kracher der Gamescom

          In Köln läuft noch bis heute ein kunterbuntes Festival – die Gamescom: Was ist dort neu? Welche Bedeutung spielt die Cloud? Und: Warum begeistern dystopische Spiele und Außenseiterrollen die Gamer? Das und mehr im neuen Digitec-Podcast.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.