https://www.faz.net/-gqe-a254h

Audi-Chef Duesmann : „Benzin im Blut, grün im Herzen“

  • -Aktualisiert am

„Deutschland muss eine grüne Politik hinbekommen, die den Wohlstand erhält und fördert“, sagt Audi-Chef Markus Duesmann, 51. Bild: Audi AG/Reuters

Markus Duesmann ist die neue Allzweckwaffe im VW-Konzern: Audi-Chef und Mann für die Technik von morgen. Ein Gespräch über Macht und Idole, die Liebe zu Motoren und seine Freunde im Ökomilieu.

          7 Min.

          Herr Duesmann, Sie sind Audi-Chef, Audi- und VW-Konzern-Entwicklungsvorstand, für das China-Geschäft von Audi zuständig sowie für die Software sämtlicher VW-Marken. Wie viele Stunden hat Ihr Tag?

          Georg Meck

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das ist viel Arbeit, eine echte Herausforderung, richtig, aber ich fühle mich nicht unwohl damit. Ich bin glücklich mit meiner Aufgabe.

          Kann es sein, dass Sie Ihre Kräfte überschätzen? Oder können Sie schlicht nicht delegieren?

          Nichts von beidem. Das Ganze funktioniert nur, gerade weil ich delegiere. Ich führe die Bereiche im Moment über ein Team von kompetenten Stellvertretern, denen ich voll vertraue, die den angestoßenen Wandel unterstützen. Ich habe nicht vor, alles selbst zu machen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Mit Atemschutz-Maske hinter der Wärmebildkamera.

          Corona und die Zweifler : Der Tod ist nicht alles

          Wo ist die Evidenz, fragen Corona-Skeptiker: Die Verharmlosung der Katastrophe trifft längst nicht nur Wissenschaftler ins Mark. Hinter den Sterbeziffern türmt sich eine unvorstellbare Krankheitslast.
          Fährt dem Erfolg entgegen: Primoz Roglic bei der Tour de France

          Roglic vor Tour-de-France-Sieg : Verblüffend und verdächtig

          Primoz Roglic und sein Team Jumbo-Visma sind die prägenden Kräfte der diesjährigen Tour de France – den ganz großen Triumph dicht vor Augen. Das wirft eine Frage auf: Was macht den Slowenen so stark?