https://www.faz.net/-gqe-9d0sn

Autisten in der Arbeitswelt : Hochbegabt, aber oft arbeitslos

2015 erhält Dirk Müller-Remus (vierter von links) als Gründer von auticon GmbH den Deutschen Gründerpreis für die beispielhafte Verbindung von sozialer Verantwortung mit wirtschaftlichem Erfolg. Bild: dpa

Autisten haben es am Arbeitsmarkt schwer. Eine Beratungsfirma aber hat das Potential ihrer besonderen Fähigkeiten im digitalen Zeitalter erkannt.

          4 Min.

          James Edwood ist zehn Jahre in London obdachlos gewesen. Heute bescheinigt der Allianz-Konzern dem 42 Jahre alten Berater, die herausfordernde Aufgabe in einem Informationstechnik-Projekt in drei Monaten erledigt zu haben, für die andere Experten womöglich drei Jahre benötigt hätten. Edwoods deutscher Kollege Martin Wegener war sieben Jahre arbeitslos und hat in den vergangenen fünf Jahren nicht nur für die Allianz als Consultant knifflige Softwareprogramme entwickelt, sondern auch für Finanzinstitute wie Hypo-Vereinsbank und Bayerische Landesbank. Wegener, der Geographie studierte, beherrscht mehr als zehn Programmiersprachen. Früher, vor seiner Arbeitslosigkeit, hat er viele IT-Tätigkeiten ausgeübt. Doch hat es ihn wie seinen englischen Kollege dann aus dem Arbeitskreislauf hinauskatapultiert.

          Rüdiger Köhn

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in München.

          Edwood und Wegener (die Namen sind von der Redaktion geändert) erleben immer wieder Achterbahnfahrten. Sie passen nicht in die Standardprofile, die Unternehmen und Gesellschaft fordern. Beiden ist es schwer möglich, im Team mit anderen Menschen zu arbeiten oder zu kommunizieren. Dafür sind es Menschen „mit ganz besonderen Begabungen und Fähigkeiten“, wie Kurt Schöffer sie beschreibt. Edwood und Wegener sind Autisten. Viele sprechen von einer Behinderung. Falsch: „Autismus ist kein Systemfehler“, sagt Schöffer, „sie haben einfach ein anderes Betriebssystem.“ Der Diplom-Kaufmann ist Vorstandsvorsitzender und Mitinhaber der 2011 gegründeten Auticon GmbH, ein IT-Berater und -Dienstleister, der Menschen mit Autismus-Spektrum als Consultants beschäftigt. Sie setzen sich an Projekte, die von Unternehmen extern vergeben werden, weil sie für den Aufbau nur begrenzte Zeit benötigen und spezielle Aufgaben zu erfüllen haben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+