https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ausstellung-ueber-walter-eucken-und-die-freiburger-schule-17608964.html

Walter-Eucken-Ausstellung : Eine Wirtschaft ohne private Macht

Walter Eucken während einer Vorlesung Bild: Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena

Eine Ausstellung in Freiburg zeichnet das Leben und Wirken des Ökonomen Walter Eucken nach. Und präsentiert die Stadt als „Wiege der Sozialen Marktwirtschaft“.

          3 Min.

          Die Gründerväter der Sozialen Marktwirtschaft drohen zwar nicht in Vergessenheit zu geraten, doch langfristige Wertschätzung setzt Verständnis für deren Leistung voraus. In Freiburg wird am Samstag Wolfgang Schäuble eine Ausstellung über eine der wichtigsten Gründerfiguren der Sozialen Marktwirtschaft eröffnen, den Ökonomen Walter Eucken, Begründer der Freiburger Schule. Die sehenswerte Ausstellung zeichnet das Leben und Wirken Walter Euckens nach und präsentiert Freiburg als „Wiege der Sozialen Marktwirtschaft“. Schon während der Nazizeit hatte sich dort eine Gruppe von Professoren um Walter Eucken zusammengetan, die sich darüber Gedanken machten, wie die Wirtschaftsordnung nach dem Zweiten Weltkrieg aussehen sollte.

          Tillmann Neuscheler
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Sie konzipierten einen Gegenentwurf zur zentral verwalteten Kommandowirtschaft der Nationalsozialisten, der sich aber auch vom Laissez-faire-Liberalismus der Weimarer Republik abgrenzen sollte. Ziel war es, endlich eine menschliche Wirtschaftsordnung mit echtem Leistungswettbewerb zu etablieren, ohne Privilegien, ohne Kartelle, ohne Inflation, dafür aber mit offenen Märkten, freier Preisgestaltung und klaren Spielregeln wie dem Haftungsprinzip, der Korrektur externer Effekte und in gewissem Maße auch mit staatlicher Umverteilung. Damit wurden sie zu Vordenkern der Sozialen Marktwirtschaft, ein Begriff, der im Werk Euckens aber selbst nicht auftaucht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Energiekrise : So sparen Sie mit der Gaspreisbremse

          Endlich wird klarer, wie der Ausgleich der Energiekosten wirklich funktioniert. Dabei zeigt sich: Den Verbrauchern öffnen sich überraschende Wege, um Geld zu sparen.
          Rekruten im November 2022 bei einem öffentlichen Gelöbnis auf dem Paradeplatz des Verteidigungsministeriums in Berlin.

          Lambrechts Versagen : Die Armee ist immer noch blank

          Die Bundeswehr steht heute noch schlechter da als vor dem Ukrainekrieg. Ihre Munitionsreserven würden im Kriegsfall für zwei Tage reichen. Will SPD-Ministerin Lambrecht überhaupt kampfstarke Streitkräfte?