https://www.faz.net/-gqe-o0fh

Ausland (3) : Die kapitalgedeckte Zusatzrente kommt in Mode

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Die Alterung der Bevölkerung ereilt in den kommenden Jahrzehnten alle großen Industriestaaten, wenn auch nicht im gleichen Ausmaß. Allerorten wird das demographische Problem für die Rentenkassen erkannt, und es werden Lösungen gesucht.

          1 Min.

          Die Alterung der Bevölkerung ereilt in den kommenden Jahrzehnten alle großen Industriestaaten, wenn auch nicht im gleichen Ausmaß. Allerorten wird das demographische Problem für die Rentenkassen erkannt, und es werden Lösungen gesucht.

          Drei Möglichkeiten stehen grundsätzlich zur Verfügung. Man kann erstens die Ansprüche im gesetzlichen Rentensystem kürzen und die Beiträge erhöhen. Zweitens kann man auf mehr Eigenvorsorge und kapitalgedeckte Zusatzrenten setzen. Das kommt dem Eingeständnis gleich, daß die gesetzlichen Renten im Umlagesystem nicht mehr sicher sind, und dient dazu, die Folgen von Kürzungen dort abzumildern. Drittens lassen sich die absehbaren Finanzprobleme der Rentenkassen dadurch lindern, daß die Tendenz zur Frühverrentung gebrochen wird und wieder mehr Menschen zwischen 55 und 64 Jahren arbeiten.

          Unsere Korrespondenten schildern, wie andere Industriestaaten für das Alter vorsorgen. Der direkte Vergleich zeigt, daß Deutschland in vielem Nachholbedarf hat. Betriebliche oder private Zusatzrenten und damit die Kapitaldeckung sind hierzulande vergleichsweise wenig verbreitet. Und das tatsächliche Renteneintrittsalter liegt im internationalen Vergleich am unteren Rande.

          Bild: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Neue Nummer drei: Elise Stefanik im Januar 2020 nach Trumps Freispruch im Weißen Haus.

          Machtkampf der Republikaner : Aufstieg einer glühenden Trumpistin

          Die vergangenen Tage haben eindrücklich gezeigt: Auch nach der Wahlniederlage hat Donald Trump die Fraktion der Republikaner unter Kontrolle. Sein neuester Coup ist die Beförderung von Elise Stefanik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.