https://www.faz.net/-gqe-9zj07

Großbritannien in der Krise : Absturz, Sorgen und Hoffnung

Es braut sich was zusammen über London: Eine Fußgängerin überquert die Waterloo Bridge im Mai 2020. Bild: AFP

Wie soll es auf der Insel weitergehen, wenn Corona einmal vorbei ist? Großbritanniens Wirtschaft steckt in der tiefsten Rezession seit Jahrhunderten – und für eine Erholung gibt es Hindernisse.

          4 Min.

          Wie im Koma liegt die Wirtschaft während der Wochen des harten Corona-Lockdowns, des erzwungenen Stillstands. Gespenstisch ruhig die Oxford Street, Londons berühmte Einkaufsstraße, die Geschäfte fast ausnahmslos geschlossen, manche Schaufenster gar mit Sperrholzplatten verrammelt. Doppeldeckerbusse und U-Bahnen fuhren nur mit einzelnen Fahrgästen, die Büros im Bankenviertel Canary Wharf blieben leer, in den Foyers der Hochhaustürme langweilten sich einsame Portiers. Um bis zu ein Viertel ist die Wirtschaftsleistung seit Beginn des Lockdowns am 23. März gefallen, schätzen Ökonomen. Die Automobilindustrie hat im April die schlechtesten Autoverkäufe seit 1946 gemeldet.

          Philip Plickert

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in London.

          Nach sechs Wochen ist der strikte „Stay home“-Befehl nun aufgehoben worden, zumindest für England, noch nicht in Schottland, Wales und Nordirland. „Stay alert“ (Bleibt wachsam) lautet die neue Ansage an die Bürger, die Premierminister Boris Johnson verkündet hat. Geschäfte dürfen von Juni an wieder öffnen, das Kaufhaus Selfridge an der Oxford Street hat seine Lebensmittelabteilung schon jetzt wieder aufgesperrt. Seit vergangener Woche füllen sich die Straßen wieder, Fabriken fahren die Produktion hoch. Das soziale und wirtschaftliche Leben erwacht – zumindest etwas.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Porsche 911 Targa : Tosender Applaus

          Porsche ist ein hinreißendes Auto gelungen, das gekonnt an das Urmodell von 1965 erinnert. Der 911 Targa fährt überragend. Nur zwischen 60 und 80 klemmt es. Und damit meinen wir nicht das Alter der Fahrer.
          Weiter unter Plagiatsverdacht: Bundesministerin Franziska Giffey

          Plagiatsfall : Gefälligkeit für Giffey

          Das Plagiatsgutachten der FU Berlin enttäuscht. Eine Tendenz zur Entlastung von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ist deutlich herauszulesen.