https://www.faz.net/-gqe-a0plj
Bildbeschreibung einblenden

Deutsche Fleischindustrie : „Keinerlei Skrupel, auszubeuten“

Nach dem Infektionsschutzgesetz bekommen Werkvertragsarbeiter in Quarantäne zunächst Geld von der öffentlichen Hand. Wie es danach weiter geht, weiß man nicht. Bild: dpa

Piotr Mazurek klärt ausländische Werkvertragsarbeiter über ihre Rechte auf dem deutschen Arbeitsmarkt auf. Im Interview spricht er über die Zustände in der deutschen Fleischindustrie. Auch er fordert ein Verbot von Werkverträgen.

          2 Min.

          Piotr Mazurek arbeitet für die Beratungsstelle Faire Mobilität. Die klärt ausländische Arbeitnehmer seit 2011 in ihrer Muttersprache auf über ihre Rechte auf dem deutschen Arbeitsmarkt, organisiert vom Deutschen Gewerkschaftsbund, finanziert vom Bundesarbeitsministerium. Mazurek arbeitet in Oldenburg und damit im Zentrum der deutschen fleischverarbeitenden Industrie. Dort hat er seit Jahren mit den Beschäftigungsverhältnissen ausländischer Werkvertragsarbeiter zu tun.

          Andreas Mihm

          Wirtschaftskorrespondent in Wien.

          Herr Mazurek: Wie ist die Stimmung bei den in Gütersloh unter Quarantäne stehenden Leuten?

          Die sind noch mehr verunsichert als sonst schon: wenig Information, Sorge um die Gesundheit. Manche sind wütend, weil sie als Schuldige an dem Covid-19-Ausbruch stigmatisiert werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der republikanische Senator Lindsey Graham spricht am 17. Oktober auf einer Wahlkampfkundgebung

          Senatswahl in Amerika : Die Angst der Republikaner

          Können die Demokraten Weißes Haus, Repräsentantenhaus und Senat in ihre Hand bringen? Die Republikaner fürchten den Verlust ihrer Mehrheit, weil sogar einst sichere Sitze in Gefahr sind.
          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.