https://www.faz.net/-gqe-9zaf4

Seniorenheime öffnen wieder : Überraschend gut gelaunt

„Mir geht’s gut“: Wilma Schohsmann, 81 Jahre Bild: Christoph Schäfer

Nach fast zwei Monaten Shutdown machen die Seniorenheime im Land wieder auf. Unser Autor hat Bewohner in Essen besucht. Sie sind erstaunlich guter Dinge – und die Pfleger dankbar für ihren krisensicheren Job.

          4 Min.

          Das Seniorenheim „St. Bonifatius“ in der Essener Innenstadt hat sich eingeigelt. Seit dem 13. März war das Malteserstift für Besucher geschlossen, nur in seltenen Ausnahmefällen und nach vorheriger Erlaubnis war es möglich, Angehörige zu sehen. Nicht nur die Heimleitung hatte große Angst, dass das Corona-Virus in die Einrichtung kommt. Ist es erst einmal drin, das zeigen viele Berichte, bringt es nicht wenigen der meist älteren und geschwächten Bewohner den Tod.

          Christoph Schäfer

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und Finanzen Online.

          Heimleiterin Maria Schraa hätte ihre Einrichtung deshalb gerne noch länger geschlossen, doch die Politik gibt einen schnelleren Takt vor. In Nordrhein-Westfalen sind seit diesem Muttertag wieder Besuche möglich, auch in anderen Bundesländern werden die Heime dieser Tage wieder aufgemacht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.