https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/
Abstand eingehalten: Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sitzt am Freitag allein auf der Kabinettsbank im Bundestag.

Schieflage der Krankenkassen : Eine echte Kassenreform steht noch aus

Die Ampel weiß, dass Lauterbachs Gesetz ein Notbehelf ist. Der Gesundheitsminister verspricht, dass es zu keinen Leistungskürzungen kommen werde. Das sieht die Union ganz anders. Und die Linke bringt einen Gassenhauer ins Spiel.
Krankenhaus in Essen

Krankenkassenfinanzierung : Durch die Hintertür

Der Gesetzesvorschlag von Bundesgesundheitsminister Lauterbach zur Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung ist ein kläglicher Notbehelf. Er zeugt nicht von Weitsicht, sondern von Ideenarmut und Hilflosigkeit.
Finanzminister Christian Lindner.

Streit ums Entlastungspaket : So erpressen die Länder den Bund

Die Ministerpräsidenten fordern einen größeren Beitrag von Finanzminister Lindner zum Entlastungspaket. Andernfalls drohen sie damit, das ganze Vorhaben zu blockieren. Darum geht es.

Niederlande : Energiekrise im Erdgas-Land

Bis vor kurzem haben die Niederlande mehr Gas exportiert als importiert. Nun stellt das Land den Energiemix um und entlastet die Bürger von stark steigenden Energiekosten. Die Rezepte dafür sind aber umstritten.

Historische Steuersenkung : Ein Wumms für die Briten

Finanzminister Kwasi Kwarteng hat das größte Paket von Steuersenkungen seit 50 Jahren vorgelegt. Ob es wirklich nachhaltiges Wachstum erzeugt, bleibt ungewiss.

Rückzug aus Russland : Geschäfte mit Putin

Die Teilmobilmachung hat den Druck auf westliche Unternehmen nochmals erhöht. Wer weiterhin Geschäfte mit Putin macht oder auf ein baldiges Ende des jetzigen Regimes setzt, geht ein gehöriges Geschäftsrisiko ein.

Krankenkassenfinanzierung : Durch die Hintertür

Der Gesetzesvorschlag von Bundesgesundheitsminister Lauterbach zur Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung ist ein kläglicher Notbehelf. Er zeugt nicht von Weitsicht, sondern von Ideenarmut und Hilflosigkeit.

Energiekrise : Fracking als Option für Großbritannien

Es ist richtig, dass die Regierung von Liz Truss wieder die Möglichkeit eröffnet, Schiefergestein aufzubrechen, um Gas zu fördern. Die Gegner der Technik übertreiben mit den Risiken.

Streit ums Entlastungspaket : Länder nutzen ihre Macht schamlos aus

Christian Lindner steckt in einem immerwährenden Abwehrkampf. Als erstes kam die Inflation, dann Robert Habecks Zweifel und nun sind es die Forderungen der Ministerpräsidenten.

Verstaatlichung : Das Uniper-Debakel

Ein schneller Abschied des Staates ist undenkbar – bei Uniper ist der Bund gekommen, um zu bleiben.

Uniper-Verstaatlichung : Zur Not muss der Staat ran

Die Verstaatlichung des größten deutschen Gasimporteurs Uniper ist die richtige Entscheidung. Eine nicht weniger wichtige Frage aber schiebt die Regierung weiter vor sich her.
Blick aus dem Fenster eines Luxusturms in New York: Die Zahl der Millionäre steigt weiter.

World Wealth Report : So viele Millionäre wie noch nie

Die Zahl der Millionäre in aller Welt ist im vergangenen Jahr um 5,2 Millionen gestiegen. Nach Abzug der Inflation sieht es trauriger aus. Wie geht es jetzt weiter mit der Entwicklung der Vermögen?

Seite 5/51

  • Eine Frau fährt mit ihrem Rad am Eingang eines Jobcenters in Mecklenburg-Vorpommern vorbei.

    Neues Bürgergeld : Hartz-IV-Sätze sollen deutlich steigen

    Schon 2023 soll das Bürgergeld das bisherige System ablösen, sagt Arbeitsminister Heil. Dann gebe es jeden Monat mehr Geld. Außerdem bekräftigt er: Entlastungspakete sollten nur noch an Geringverdiener gehen.
  • Zugreisende warten im Frankfurter Hauptbahnhof auf die Einfahrt einer S-Bahn

    Nach dem 9-Euro-Ticket : Verkehrsunternehmen fordern Flatrate für den ÖPNV

    Für die Zeit nach dem 9-Euro-Ticket schlägt der Verband der Verkehrsunternehmen eine Fahrkarte für 69 Euro im Monat vor. Grünen-Chefin Lang erklärt, wieso ein solche Angebot aus ihrer Sicht unabdingbar bleibt.
  • Armut in Deutschland : Tafeln verzeichnen Rekord-Zulauf

    Immer mehr Menschen in Deutschland sind auf Lebensmittelspenden angewiesen. Die Zahl derer, die sich dafür an eine Tafel-Ausgabestelle wenden, ist um 50 Prozent auf über zwei Millionen gestiegen. Die Organisation schlägt Alarm.
  • Landwirte blockieren das Verteilzentrum von Albert Heijn.

    „Stickstoffkrise“ : Bauernaufstand in den Niederlanden

    Autobahnblockaden, brennendes Heu und Schüsse der Polizei: In den Niederlanden führen Umweltauflagen für die Landwirtschaft zu Krawall. Inzwischen erreichen die Proteste auch Deutschland.
  • Eine gut ausgestattete Reiseapotheke kann manchen Urlaub retten.

    Medikamente im Ausland : In welchen Ländern sich eine Reiseapotheke lohnt

    Ob es sich lohnt, eine Reiseapotheke mit in den Urlaub zu nehmen, hängt stark vom Zielland ab. Apotheken vor Ort können teuer sein – nicht nur in der Schweiz. Alltägliche Präparate kosten bis zu 10 Euro mehr.
  • Auch heute wieder im Blick: Wie viel Öl ist verfügbar und wie lange noch?

    Hanks Welt : Zeitenwende 1972

    Das Jahr markiert eine, wenn nicht die entscheidende Zäsur der Nachkriegsgeschichte. Die „goldenen Jahre“ gingen zu Ende, das Wirtschaftswunder verabschiedete sich – was können wir daraus lernen?
  • Der „Orb“ soll die Augen vermessen.

    Worldcoin : Ein Deutscher will eine globale Kryptowährung schaffen

    Ein junger Deutscher verfolgt im Silicon Valley eine abenteuerliche Idee: Er will die erste Digitalwährung schaffen, die von Milliarden Menschen genutzt wird. Dafür lockt er mit Gratisgeld – im Gegenzug für biometrische Daten.
  • In Berlin ist der Wohnungsmarkt innerhalb weniger Jahre zu einem der umkämpftesten des Landes geworden.

    Teure Energie : Die Wucht der Wohnkosten

    Der frühere Bauminister Horst Seehofer war seiner Zeit voraus: Zu einer sozialen Frage wird das Wohnen erst in diesem Jahr.
  • In Leeds: Ein Aktivist kritisiert den rasanten Anstieg der Energiepreise und verlangt radikale Reformen.

    Protest für und gegen Öl : Die Briten werden nervös

    Britische Autofahrer und Bauern protestieren gegen die hohen Spritpreise. Anderswo kleben sich Anti-Öl-Aktivisten in Museen fest.