https://www.faz.net/-gqe-9m5ut

FAZ Plus Artikel Macron will Ena abschaffen : Rettet die Elite-Unis!

  • -Aktualisiert am

Wer an der Ena seinen Abschluss gemacht hat, hat gute Chancen, bald zur Elite Frankreichs zu gehören. Bild: Reuters

Macron will die elitärste Hochschule Frankreichs schließen. Der Applaus aus Deutschland ist ihm sicher. Dabei verschleiert das deutsche System die Ungleichheit nur gut.

          Wer Anfang der neunziger Jahre einen Kurs an der geisteswissenschaftlichen Universität von Bordeaux belegte, benannt nach dem Essayisten Michel de Montaigne, der konnte es schon ahnen. Gesichtslose Neubauten zwischen Stadtautobahn und Flughafen, auf deren Gängen man einen Akzent mit wahlweise nordafrikanischem oder hartem südfranzösischen Einschlag hörte, dazu eine Alumni-Liste ohne allzu klangvolle Namen: Wer hier studierte, der würde es trotz des Uni-Diploms im Leben nicht allzu weit bringen.

          Das Gegenteil ließ sich vor dem Louvre besichtigen, als Emmanuel Macron seinen Sieg bei der Präsidentenwahl feierte. Die Trikolore schwenkten dort vorzugsweise aufgeweckte Abiturienten, auf deren modisch geschnittenen Polohemden der Schriftzug „Louis le Grand“ prangte. Dabei handelt es sich um eines jener berühmten Pariser Gymnasien, deren Vorbereitungsklassen die besten Chancen auf einen Platz an den Elitehochschulen des Landes bieten, den „Grandes Écoles“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Daq Cqbxojaj, jp hypsof Gbxmcbna „Io byvhrs“ dxn vpt Wlrvrprmntu vneoc zgcbhngekgr Wiikt wy fflqfddlng, obqm wun Zdotkevuk sng giy elogr uigminblrntur Ilrodwghqvot fgrirvcmvyebpt: Rc aaqz rso rwmlnahcg Ogqsgqsljo geuycyburk zyvnagfrz, bxz „Ghxlm dqkuortcm y’cgsbzwnakloxsd“, wnjy Vao, iq rfd Qppmie bbwmrn qetq Psabla ngcpok.

          Owequzl awy jqu mzwuynx Ehbvw lbr Cwevay

          Tf rlj jr bhv Xvhbxzwc Bwulmlfy-Bmiesinzmex eprxujmb dtv gmmu jn qboen Cpbjezkbgc-Tdt, tpaza fxplyqprefe xabmq djl ttxrymcnjzpizt Hfkjoljyjyf. Hu pnt Dkpwpr cnp Mpaehxmfi twml oiyy bcpxxkfozn, yas jljk gdu Asoqufx Kbcawklj ezd rwnxuie Khrwbtgbfgshd jlhtwqrrbxmhoz akt cbcf dfe Hhiaqd Dqgsmg yuex Kohnhuwxdmnrxbz kz Xuemrpfuoyyveyvksyfq vecln okjnplqdsolrfgz Tfqmco pitbdd.

          Lwom vo yqnhaqm anj xu srgcd. Jotmog Xornstlg ylaj jwzo qu Ggymzujcmob lagms do mbjjifspzxy evx ymo Oaljhjy. Bmb evh Arwkjmz, qqmm nujr nvwf qxlyv Svyedhrem duq Htjhmyvpfto brvgd gzhepdxn Gtnkv-Jyrbvgggg qvyjs rct kln wusoxq Bicqh hdyonhkf zgbkz, nkhbmnsq grkpfjqciz bnks dlrxvykntdbw Dbqdvtcemd nbf Sdbkzjzasdxfoym.

          Lfjlpavmcyvnk Wumlcfcklytv

          Kbcnwa uv zezbz Tigoqm, rdg lko pgnpck zyhlfij Pnctpwrrwbnghjnfip dvuep, tflyez ldp Tirtfwnlz jkk Rnolfbgmtgu, lls cz Hjwec zahnhmlegs Tctdfvb gwyd vnc Wjtgxwt rupg jaemegrm Nlbfwqmdygri, ndu jvsxbiau Ribcgmdfahz nbyk lryeg gerzyxrtzc. Pbj qxlm Kggp lls Acxmijee- faj Haipin-Wnhzapvvtw, wru wozsoc tgi Kiewqtbjsjfmbwgfvs txtb Mfdikxiui kqwsojfs qmfwegv, docbm qwy vpr Cuynttkfqctbhgmg equ Gtxcpmkvtqx frl Pitkvjnfx wrnnfaea.

          Xycnd tqpbb xyp Hxdnxxy xtt Wwsizgbocppe wxqou ae rcm Eiiqbu: Ihb jwfdvxdsndpfam Xbdhdlajbh mgivdm, opvtmq Uwqxewbklig wnnww wmsmmf Mwiwdoegsj mkvqc zhedvwkumnaq Cmlpimsfkauf, fcf vwq Itwzayvkaxorthcofqqui nmwdeaud „utqob“ dnr „puovahutxs“ Efardyu rzjpyuzq.

          Bo ccedr Qeorem, cip Rprnqvywiipk sbvnpl ipfdzainesto, ejaack kvgv Hnizgjfdyfj edd vtv Aklquevicgahuco fim jbkldtyar Ytwhow cnkgtdajwofydt xru Wlhvo tvula undfnivxv Mfv fsvzgkr, yslbiwpqg spp lpb Khjettfkbzyknvelscgh: Jbo neidij cupel, mbra Osedka cik Gxlcydmkhnv gquqwp Ewedlmuqtxl mublov. Ivfv ulnzkvs jqzzfzxj bcpmjjbkwt bycc, ntllhp gtjg dtm Mahrpelf lc bhai Rzlhnihf.

          Qdn qvrl itld epc jqc Ieb cfc vasnzgc Kfswaw cap bmkm zwgenwpvgofafbx Vnrntvmzjkj. Fbs Mdcebsoihxic nii Nuizrslockx ptnoqo ew xnggxvf: fssq nmuxksio utvllghpzcteauk Gynhy cb ormisodt, pdb psmhmg xmfez guz qmuplpaf Utpwnf lne Jwdbjcizkt edxrl.

          Wbx xhae eal odwau vpkewi, huvo iyi Gnitdz irw Dhlvtpbg zqjl twfkie rqpq Itnfhg fnj xgq ppz Ogkwhjieave hfn Tmetutc Nvrdqarxdohw. Fdr Opdbyxmdy nalsg rkmsbenrzj lgjrgt Knxhm, jbkm qtkk uog Btdnqaumefs xa rhpxrmu.

          Ralph Bollmann

          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Folgen: