https://www.faz.net/-gqe-995xp

Arbeitsmarkt : Hartz-IV-Bezieher immer länger ohne Job

  • Aktualisiert am

Die Situation für arbeitslose Hartz-IV-Bezieher hat sich zuletzt verschlechtert. Bild: dpa

In der Debatte um Hartz-IV sorgen diese Zahlen für Sprengstoff: Hartz-IV-Bezieher bleiben immer länger ohne Job. Selbst die Agentur für Arbeit spricht von einer „Verhärtung“ der Situation.

          Hartz-IV-Bezieher sind in den vergangenen Jahren im Schnitt immer länger ohne Job geblieben. So stieg die durchschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit bei Beziehern der Grundsicherung kontinuierlich an – von 555 Tagen im Jahr 2011 auf 650 Tage im Jahr 2017. 2016 waren es noch 629 Tage. Auf diese Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) machte die Linke im Bundestag aufmerksam.

          Länger als drei Jahre arbeitslos waren im Jahr 2011 rund 298.000 Hartz-IV-Bezieher. Bis 2017 stieg diese Zahl auf rund 317.000 Menschen. „Man könnte von einer Verhärtung der Langzeitarbeitslosigkeit sprechen“, sagte ein BA-Sprecher.

          Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Sabine Zimmermann, sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin: „Dass die Dauer der Erwerbslosigkeit im Hartz-IV-System steigt, ist ein blamables Ergebnis für die verschiedenen Bundesregierungen und leider logische Konsequenz des arbeitsmarktpolitischen Stillstands.“ Seit 2010 seien die Leistungen zur Eingliederung in Arbeit drastisch gekürzt worden.

          Weitere Themen

          Dax legt weiter zu Video-Seite öffnen

          Reaktion auf Brexit-Abstimmung : Dax legt weiter zu

          Die Ablehnung des Brexit-Deals durch das britische Parlament, ließ die Anleger an der Frankfurter Börse zunächst kalt. An der Börse glaube die Mehrheit weiterhin an eine Lösung im Brexit-Chaos. Das Risiko eines ungeordneten Austritts habe allerdings weiter zugenommen.

          Topmeldungen

          Berichtete über die Türkei-Dimension des „Panama Papers“-Skandals: Pelin Ünker

          Brief aus Istanbul : Ins Gefängnis wegen der besten Recherche

          Für ihre Arbeit zu den Panama Papers, die Steuerbetrug weltweit aufdeckten, erhielt eine internationale Journalistengruppe den Pulitzer-Preis. Pelin Ünker, die daran mitwirkte, muss in der Türkei in Haft. So sieht Erdogans Pressefreiheit aus.
          Ist dieser Herr mit dem Auto zum Jobcenter gefahren?

          FAZ Plus Artikel: Kampf gegen Sozialbetrug : Mit dem Porsche zum Jobcenter

          Sozialleistungsbetrüger sind mitunter erstaunlich dreist. Ermittler machen sich das zunutze – auch weil der Datenabgleich mit den Finanzämtern nicht reibungslos läuft. Eine andere Hausnummer sind organisierte Banden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.