https://www.faz.net/-gqe-9wsyy

Steuersystem : „Alle sehen immer nur die Belastung“

Paketzusteller in Berlin: „Für Menschen, die wenig verdienen, setzt das Steuersystem die falschen Anreize“, sagt Becker. Bild: Karsten Thielker

Die Kritik am deutschen Steuersystem wird stetig lauter. Der Ökonom Johannes Becker findet aber: Es ist besser als sein Ruf. Ein Gespräch über die Dinge, die man trotzdem verbessern könnte.

          4 Min.

          Die letzte Steuerreform liegt 15 Jahre zurück. Wäre es nicht mal wieder Zeit für eine Anpassung?

          Sarah Obertreis

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Das Steuersystem in Deutschland ist nicht in so schlechter Verfassung, wie oft kolportiert. Aber es gibt natürlich Dinge, die wir tun könnten und sollten – vor allem in der Unternehmens-, aber auch in der Einkommensbesteuerung.

          Was läuft denn falsch bei der Besteuerung unserer Einkommen?

          Am unteren Rand unserer Gesellschaft ist nicht die Einkommensbesteuerung allein ein Problem, sondern auch das Sozialsystem: Wenn Sie sich in der Grundsicherung befinden und Sie verdienen sich etwas hinzu, dann wird Ihnen ein Teil der Zahlungen vom Amt gestrichen. Diese sogenannte Transferentzugsrate wirkt wie eine Einkommensteuer. In vielen Fällen bleiben den Betroffenen von hundert verdienten Euro so nur zwanzig Euro. In einigen krassen Fällen sogar gar nichts mehr. Das passiert, weil unser Sozialsystem relativ kompliziert ist.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Antrieb der Zukunft : Elektroautos retten das Klima nicht

          Mit welchem Antrieb wir in die Zukunft fahren, scheint politisch entschieden. Aber neue Untersuchungen nähren Zweifel. Demnach ist ein Elektroauto erst nach 219.000 Kilometern besser für das Klima. Der Plug-in-Hybrid ist erst recht kein Gewinn.
          Vor dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

          Daimler-Betriebsratschef sauer : „Die SPD-Spitze hat es nicht verstanden“

          Der Verzicht auf eine Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotor treibt einen Keil zwischen Gewerkschaften und SPD. Die IG-Metall spricht von einem „massiven Vertrauensverlust“, Daimler-Betriebsratschef Brecht ist „stinksauer“. Die SPD schießt scharf zurück.