https://www.faz.net/-gqe-9gpd5

Robert Habeck im Interview : „Der Mensch ist kein fauler Hund“

Robert Habeck: Der Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen spricht über seine Hartz-IV-Vorschläge. Bild: Matthias Lüdecke

Grünen-Chef Robert Habeck im Gespräch über die Abschaffung von Hartz IV, die Lust an der Arbeit und das Recht auf ein eigenes Auto.

          6 Min.

          Herr Habeck, zurzeit wollen alle die Hartz-Reformen abschaffen. Warum jetzt auch noch die Grünen?

          Ralph Bollmann

          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Inge Kloepfer

          Freie Autorin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Weil es gesellschaftlich notwendig ist. Wir trauen uns einfach zu sagen, was wir anders machen würden.

          Wäre es für Sie nicht besser, Ihre Umfrage-Erfolge still zu genießen?

          Umgekehrt: Wenn wir anfangen, taktisch zu agieren, dann haben wir schon verloren. Lieber die nächste Wahl verlieren, weil wir eine politische Agenda haben, als eine Wahl zu verlieren, weil wir keine Agenda haben. Das größte Risiko wäre, nichts zu riskieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entwicklung Arbeitsmarkt : Es steht Spitz auf Knopf

          Wann kippt der Arbeitsmarkt? Vom Autozulieferer Brose bis zur Deutschen Bank, trotz aller Meldungen über Werksschließungen und Entlassungen werden immer noch mehr neue Stellen geschaffen als alte gestrichen.
          Mario Draghi und seine Nachfolgerin Christine Lagarde.

          Wechsel an der EZB-Spitze : Draghi und die Deutschen

          Nirgendwo ist EZB-Präsident Mario Draghi, der am 31. Oktober abtritt, auf so viel Protest gestoßen wie in Deutschland. Am Ende hat er die Macht der Europäischen Zentralbank überdehnt. Eine Bilanz.